Obwalden impft nach guten Erfahrungen weiter ohne Voranmeldung


Roman Spirig
Regional / 26.08.21 18:00

Im Kanton Obwalden können sich Kurzentschlossene auch im September ohne Voranmeldung gegen das Coronavirus impfen lassen. Das Gesundheitsamt bietet am kantonalen Impfzentrum weitere Termine für Spontanimpfungen zu Randzeiten an.

Obwalden impft nach guten Erfahrungen weiter ohne Voranmeldung (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)
Obwalden impft nach guten Erfahrungen weiter ohne Voranmeldung (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN MERZ)

Zu den vier Terminen im August seien über 600 Personen gekommen, um sich spontan impfen zu lassen, teilte die Obwaldner Staatskanzlei am Donnerstag mit. Nach der grossen Nachfrage biete man nun am 2., 3., 7., 14. und 21. September jeweils am Feierabend weitere Termine an.

Die Impfungen finden im kantonalen Impfzentrum in Sarnen statt. Wer sich impfen lassen will, muss einen Ausweis und seine Krankenkassenkarte mitbringen. Obwalden liegt mit einer Impfrate von knapp 43 Prozent deutlich unter dem Schweizer Schnitt von über 51 Prozent. Aktuell sind im Kanton sechs Personen mit Covid-19 im Spital.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzerner Kantonsrat stützt Kapazitätsausbau in der Psychiatrie
Regional

Luzerner Kantonsrat stützt Kapazitätsausbau in der Psychiatrie

Das psychiatrische Angebot ist im Kanton Luzern nicht gross genug. Der Kantonsrat unterstützte deswegen das Ansinnen, Kapazitäten auszubauen. Er hat am Montag von einem Planungsbericht des Regierungsrats mit 118 zu 0 Stimmen zustimmend Kenntnis genommen.

In Teilen der Alpen herrscht nach Schneefällen grosse Lawinengefahr
Schweiz

In Teilen der Alpen herrscht nach Schneefällen grosse Lawinengefahr

In Teilen der Schweizer Alpen gilt wegen der starken Schneefälle grosse Lawinengefahr. Das entspricht der zweithöchsten von fünf Warnstufen. Betroffen sind Gebiete in den Kantonen Graubünden und Wallis.

Vier Frauen und sechs Männer: Nasa stellt künftige Astronauten vor
International

Vier Frauen und sechs Männer: Nasa stellt künftige Astronauten vor

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat vier Frauen und sechs Männer als künftige Astronauten vorgestellt. Sie seien aus rund 12 000 Bewerbern ausgewählt worden, die sich nach einem entsprechenden Aufruf Anfang 2020 gemeldet hätten, teilte die Nasa am Montag mit.

Ausserrhoder Gastbetrieb lässt Kontrolleure nicht herein
Schweiz

Ausserrhoder Gastbetrieb lässt Kontrolleure nicht herein

Bei Kontrollen der Schutzmassnahmen in Ausserrhoder Gastbetrieben sind in zwei Fällen schärfere Sanktionen verfügt worden. In einem Lokal wurde den Kontrolleuren und der Polizei der Zutritt verwehrt.