Obwalden stockt Covid-Fachstelle auf und verlängert Betrieb


News Redaktion
Regional / 05.11.20 08:45

Der Obwaldner Regierungsrat überführt die im Frühling gegründete Fachstelle Covid-19 in den ordentlichen Betrieb. Er lässt sie befristet bis Ende 2022 auf maximal sieben Stellen aufstocken. Aktuell verfügt sie über 100 Stellenprozente.

Die Fachstelle Covid-19 ist im Kanton Obwalden unter anderem für das Contact Tracing zuständig und wird nun ausgebaut. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Die Fachstelle Covid-19 ist im Kanton Obwalden unter anderem für das Contact Tracing zuständig und wird nun ausgebaut. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Die Fachstelle hatte im Mai die Aufgaben des Kantonalen Führungsstabs übernommen. Sie ist für Contact Tracing, die Corona-Hotline, die Überprüfung der Schutzkonzepte und die Bewilligung von Grossanlässen sowie Medienarbeit verantwortlich. Bislang war sie nur bis Ende Jahr bewilligt, wie die Obwaldner Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte.

Wegen der steigenden Coronafallzahlen in den vergangenen Wochen hatte das Obwaldner Gesundheitsamt für die Fachstelle bereits zusätzliches Personal eingesetzt. Zudem ist sie neu auch ausserhalb der Bürozeiten und an den Wochenenden erreichbar.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erstmals Ausgangssperre in den Niederlanden
International

Erstmals Ausgangssperre in den Niederlanden

Die Niederländer stehen vor der bisher schwersten Anti-Corona-Massnahme. Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie gilt ab Samstag landesweit eine Ausgangssperre.

Die FIS ist für die WM in Cortina d'Ampezzo zuversichtlich
Sport

Die FIS ist für die WM in Cortina d'Ampezzo zuversichtlich

Die Zuschauer fehlen. Doch im Vergleich zu anderen Sportarten sind die alpinen Skirennfahrer bis jetzt einigermassen gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Die FIS rechnet nicht mit einer WM-Absage.

Aldi expandiert weiter und schafft 300 Stellen in der Schweiz
Wirtschaft

Aldi expandiert weiter und schafft 300 Stellen in der Schweiz

Der deutsche Discounter Aldi hat hierzulande weiter expandiert. Im vergangenen Jahr wurden 10 neue Filialen eröffnet und 300 neue Arbeitsplätze geschaffen, wie Aldi Suisse am Donnerstag bekannt gab. Damit habe man über 100 Stellen mehr geschaffen als noch im Vorjahr.

9 von 24 Schulklassen von Volketswiler Schulhaus in Quarantäne
Schweiz

9 von 24 Schulklassen von Volketswiler Schulhaus in Quarantäne

Der Corona-Massentest an der Schule Feldhof in Volketswil ist abgeschlossen, die Auswertung der Tests läuft noch. Die Positivitätsrate lag am Freitagnachmittag bei knapp 7 Prozent. 9 von 24 Klassen sind in Quarantäne. Für das Contact Tracing ist der Häufe der Fälle "unerklärlich".