Öffnung der Gotthard-Passstrasse an Pfingsten noch nicht sicher


Roman Spirig
Regional / 03.06.19 17:54

Am verkehrsreichen Pfingstwochenende kann die Gotthardpassstrasse möglicherweise noch nicht als Ausweichroute zum Gotthardstrassentunnel benutzt werden. Grund dafür ist die Lawinengefahr.

Öffnung der Gotthard-Passstrasse an Pfingsten noch nicht sicher (Foto: KEYSTONE/TI-PRESS / PABLO GIANINAZZI)
Öffnung der Gotthard-Passstrasse an Pfingsten noch nicht sicher (Foto: KEYSTONE/TI-PRESS / PABLO GIANINAZZI)

Wie die Baudirektion Uri am Montag mitteilte, bleibt der 2108 Meter hohe Gotthardpass bis auf weiteres geschlossen. Von der Urner Seite her ist die Strasse bis zum Gotthardmätteli geöffnet, von der Tessiner Seite her bis zu den Gastrobetrieben auf der Passhöhe.

Im gesperrten Teilstück zwischen Gotthardmätteli und Passhöhe rutschten mit dem schmelzenden Schnee immer wieder Steinblöcke auf die Fahrbahn, sagte Ralf Arnold vom Urner Amt für Betrieb Nationalstrassen auf Anfrage. Er hoffe, das die Passstrasse bis Pfingsten wieder geöffnet werden könne.

Der Gotthardpass hatte sich Ende Oktober in die Winterpause verabschiedet. Letztes Jahr war er am 25. Mai wieder geöffnet worden, im Jahr zuvor am 21. Mai.

Von den Urner Alpenpässen ist derzeit nur der Oberalppass geöffnet. Der Klausen und die Furka sind noch nicht durchgehende befahrbar. Für den Sustenpass ist für Mittwoch eine Teilöffnung geplant.

Die grossen Schneemengen bereiteten den Räumequipen weiterhin Probleme, teilte die Baudirektion Uri mit. Mit dem Entfernen des Schnees sei es nicht getan. Nach den Fräsarbeiten müssten umfassende Felsräumungen und Reinigungen ausgeführt werden. Auch seien laufend Sicherheitsbeurteilungen nötig.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mittelstandsinitiative: Schwyzer Regierung mit Gegenvorschlag
Regional

Mittelstandsinitiative: Schwyzer Regierung mit Gegenvorschlag

Die Schwyzer Regierung lehnt die Mittelstandsinitiative der SVP des Kantons Schwyz ab. Die geforderte Abzugserhöhung wirke zu pauschal und undifferenziert.

Elgg ZH: 15-Jähriger mit Traktor schwer verunfallt
Schweiz

Elgg ZH: 15-Jähriger mit Traktor schwer verunfallt

Ein 15-Jähriger ist am Montagmorgen in Elgg mit einem Traktor verunfallt und hat sich dabei schwer verletzt. Der Traktor war in abschüssigem Gelände umgekippt.

Remis für Xamax bei Henchoz-Einstand
Sport

Remis für Xamax bei Henchoz-Einstand

Neuchâtel Xamax liefert im ersten Spiel unter Trainer Stéphane Henchoz eine ordentliche Leistung ab. Das 1:1 gegen den FC Zürich ist ein mässiger Lohn. Ein altes Laster ist geblieben.

Kanton Luzern stellt wegen Corona mehr Geld für Kultur bereit
Regional

Kanton Luzern stellt wegen Corona mehr Geld für Kultur bereit

Der Kanton Luzern stellt weitere 2,7 Millionen Franken bereit für Ausfallentschädigungen im Kulturbereich wegen der Coronapandemie. Hintergrund ist die Verlängerung der Bundesverordnung für Absagen oder Verschiebungen von Veranstaltungen im Kulturbereich.