Ohne Führerausweis oder berauscht: Schwyzer Polizei stoppt vier Autofahrer


Roman Spirig
Regional / 20.01.20 15:30

Die Schwyzer Kantonspolizei hat am Sonntag vier Autofahrer ertappt, die ohne gültige Führerausweise einen Wagen lenkten oder in einem nicht fahrtüchtigen Zustand. Die vier Männer im Alter von 37 bis 51 Jahren müssen sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Ohne Führerausweis oder berauscht: Schwyzer Polizei stoppt vier Autofahrer (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Ohne Führerausweis oder berauscht: Schwyzer Polizei stoppt vier Autofahrer (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

In Brunnen und in Siebnen wurden je ein Autofahrer angehalten, deren Fahrausweise schon zu einem früheren Zeitpunkt entzogen worden waren. In Brunnen erwischte die Polizei am Sonntagnachmittag auch einen Lenker, der zu viel Alkohol getrunken hatte. Fast gleichzeitig wurde in der Autobahnausfahrt Küssnacht ein Lenker von der Polizei kontrolliert, der unter Drogeneinfluss seinen Wagen lenkte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Angstgegner YB reist ins Wallis
Sport

Angstgegner YB reist ins Wallis

Der FC Sion blieb zum Saison-Auftakt gegen St. Gallen (0:1) für eine gute Leistung unbelohnt. Im zweiten Spiel unter dem neuen Coach Fabio Grosso kommt es nun zum Duell mit Angstgegner YB.

Luzerner Kriminalgericht verurteilt Drogenhändler
Regional

Luzerner Kriminalgericht verurteilt Drogenhändler

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen 42-jährigen Drogenhändler zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt. Er wurde unter anderem der mehrfachen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz schuldig gesprochen. Das Gericht ordnete eine stationäre Massnahme an.

Rischer Stimmvolk sagt im zweiten Anlauf Ja zu Binzmühle-Sanierung
Regional

Rischer Stimmvolk sagt im zweiten Anlauf Ja zu Binzmühle-Sanierung

Der Hof Binzmühle in Risch mit seinen drei Gebäuden Remise, Mühle und Mittelhaus kann für 7,7 Millionen Franken saniert werden. Nachdem das Stimmvolk einen ersten Baukredit im November 2019 abgelehnt hatte, ist die Vorlage am Sonntag mit einem Ja-Stimmenanteil von 68 Prozent durchgekommen.

Protest in Berlin für mehr Klimaschutz
International

Protest in Berlin für mehr Klimaschutz

Hunderte Menschen haben sich in Berlin am Brandenburger Tor an den globalen Protesten der Bewegung Fridays for Future für mehr Klimaschutz beteiligt. Ausser der Mahnwache sollte es am Freitag noch zwei Fahrraddemos geben, trotz Regenwetter. Wegen der Corona-Pandemie hatten die Proteste monatelang vor allem im Internet stattgefunden.