Olma Messe in St. Gallen findet 2020 nicht statt


News Redaktion
Schweiz / 05.06.20 17:40

Die beliebteste Publikumsmesse der Schweiz fällt 2020 dem Coronavirus zum Opfer. Die Olma in St. Gallen findet im Oktober 2020 nicht statt. Die Abstandregel ist auf dem Messegelände nicht umsetzbar.

Abstand halten ist an der Olma in St. Gallen nicht möglich. Die Verantwortlichen haben die Messe für 2020 abgesagt. Auch das legendäre Säuli-Rennen wird nicht stattfinden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Abstand halten ist an der Olma in St. Gallen nicht möglich. Die Verantwortlichen haben die Messe für 2020 abgesagt. Auch das legendäre Säuli-Rennen wird nicht stattfinden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Die Verantwortlichen der Olma Messen St. Gallen haben in den vergangenen Wochen verschiedene Szenarien und Alternativen für die Durchführung der Olma, Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung, geprüft. Die Einschätzung der Chancen und Risiken hätten gezeigt, dass eine erfolgreiche Durchführung der Olma 2020 nicht möglich sei, schrieb die Messeleitung am Freitag in einer Mitteilung.

Die Entwicklungen rund um das Coronavirus hätten die Olma Messen St. Gallen schon früh vor die Frage gestellt, ob eine erfolgreiche Durchführung der Messe vom 8. bis 18. Oktober 2020 verantwortet werden könne. Die Olma lebt zu einem wesentlichen Teil vom Erlebnis- und Volksfest-Charakter, von der Geselligkeit und Gemütlichkeit, heisst es weiter. Nähe und Austausch zwischen den Menschen gehörten untrennbar zur Olma.

Die Verantwortlichen hätten mit dem definitiven Entscheid gerne noch bis zum Bundesratsentscheid vom 24. Juni zugewartet. Der Verwaltungsrat entschied bereits am Freitag, die Messe abzusagen - aus zwei Gründen: Einerseits brauche die Umsetzung einer Messe in der Grössenordnung einer Olma einen organisatorischen und planerischen Vorlauf von mehreren Monaten, andererseits wäre die Einhaltung einer Abstandsregel an der Messe nicht umsetzbar, auch wenn der momentan gültige Abstand von zwei Metern reduziert würde.

An der Olma 2019 nahmen während elf Messetagen 363000 Besucherinnen und Besucher sowie über 600 Aussteller teil. Für 2020 wäre Schaffhausen als Gastkanton vorgesehen gewesen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

65-jähriger Landwirt beim Mähen im Eigenthal verletzt
Regional

65-jähriger Landwirt beim Mähen im Eigenthal verletzt

Ein 65-jähriger Landwirt hat sich am Dienstag erheblich am Fuss verletzt, als er beim Mähen einer Wiese unter einen Motorkarren geriet. Die Rega flog den Mann ins Spital, die Unfallursache wird untersucht.

Erstes Bundesland in Österreich führt Maskenpflicht wieder ein
International

Erstes Bundesland in Österreich führt Maskenpflicht wieder ein

In Österreich führt als erstes Bundesland Oberösterreich nach einem spürbaren Anstieg der Corona-Infektionen die Maskenpflicht wieder ein. Von Donnerstag an müssten die Bürger wieder einen Mund-Nasen-Schutz unter anderem beim Betreten von Läden und in Lokalen auf dem Weg zum Tisch tragen, sagte Landeschef Thomas Stelzer am Dienstag in Linz.

Kritische Fragen zur Stiftungsaufsicht im Fall Business House
Schweiz

Kritische Fragen zur Stiftungsaufsicht im Fall Business House

Die Insolvenz und folgende Übernahme der Sozialfirma Business House hat verschiedene Verfahren ausgelöst, die teilweise noch nicht abgeschlossen sind. In einem Vorstoss der SP-Fraktion gibt es kritische Fragen zur Rolle der kantonalen Stiftungsaufsicht.

Bevölkerungszuwachs in den Berggebieten
Schweiz

Bevölkerungszuwachs in den Berggebieten

Die Bevölkerung in den Berggebieten der Schweiz ist zwischen 2010 und 2018 um gut 130'000 auf 2,1 Millionen gewachsen. Die Verteilung ist allerdings sehr ungleich. Abwanderung bleibt ein Thema. Bis 2050 dürften die Alpen den Alten gehören.