Papst bestellt Bischofskonferenz-Vorsitzende zu Kinderschutz ein


Roman Spirig
International / 12.09.18 19:15

Angesichts der zahlreichen Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche hat Papst Franziskus eine Konferenz zum Thema Kinderschutz einberufen. Der Papst werde mit den Bischofskonferenz-Vorsitzenden aus der ganzen Welt über den "Schutz von Minderjährigen" sprechen, teilte der Vatikan am Mittwoch mit.

Papst bestellt Bischofskonferenz-Vorsitzende zu Kinderschutz ein  (Foto: KEYSTONE / AP / Alessandra Tarantino)
Papst bestellt Bischofskonferenz-Vorsitzende zu Kinderschutz ein (Foto: KEYSTONE / AP / Alessandra Tarantino)

Die Konferenz werde vom 21. bis 24. Februar 2019 im Vatikan stattfinden, erklärte der Kardinalrat, der den Papst berät.

Die katholische Kirche wurde in den vergangenen Jahren von einer Reihe von Missbrauchsskandalen erschüttert. Vertuschungsvorwürfe richteten sich zuletzt auch gegen den Papst selbst.

Der frühere Vatikan-Botschafter in den USA, Carlo Maria Vigano, hatte Papst Franziskus vergangenen Monat in einem offenen Brief vorgeworfen, Missbrauchsvorwürfe gegen den damaligen US-Kardinal Theodore McCarrick fünf Jahre lang ignoriert und Strafmassnahmen gegen den Geistlichen aufgehoben zu haben. Als Konsequenz forderte Vigano die Abdankung des Papstes.

Papst Franziskus lehnte es bislang ab, sich zu den Vorwürfen zu äussern. Er trifft aber am Donnerstag mit Kirchenvertretern aus den USA zusammen. An dem Treffen nimmt unter anderem der Vorsitzende der Katholischen Bischofskonferenz der USA, Daniel DiNardo, teil.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fragen um den FIFA-Präsidenten - Plante Infantino grossen Rechte-Verkauf?
Sport

Fragen um den FIFA-Präsidenten - Plante Infantino grossen Rechte-Verkauf?

FIFA-Präsident Gianni Infantino bleibt in den Schlagzeilen. Wie deutsche Medien berichten, soll die von ihm anvisierte 25-Milliarden-Offerte für die Einführung einer neuen Klub-WM und einer globalen Nations League auch den Verkauf von zahlreichen Rechten beinhalten.

Schweizer Quartett qualifiziert
Sport

Schweizer Quartett qualifiziert

Das Quartett der Schweizer Skispringer nahm beim Weltcup-Auftakt im polnischen Wisla die Qualifikationshürde für den Wettkampf vom Sonntag. Killian Peier (119,5 m/30. Rang), Simon Ammann (117,5/35.), Andreas Schuler (117/40.) und Gregor Deschwanden (114/50.) klassierten sich allerdings im hinteren Teil des Feldes. Am Sonntag werden nur die Top 30 Weltcuppunkte erhalten.

Merkel ruft in Chemnitz zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale auf
International

Merkel ruft in Chemnitz zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale auf

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich drei Monate nach der tödlichen Messerattacke in Chemnitz den Fragen der Bürger gestellt. Sie rief dazu auf, sich bei Demonstrationen scharf gegen Fremdenfeinde und Rechtsradikale abzugrenzen.

CEO Florian Kohler verlässt Swiss Ice Hockey
Sport

CEO Florian Kohler verlässt Swiss Ice Hockey

CEO Florian Kohler wird Swiss Ice Hockey per Ende der laufenden Saison verlassen. Er trug die operative Verantwortung beim Verband seit 2013.