Papst fordert Ende der "Pandemie der Armut" nach dem Virus


News Redaktion
International / 31.05.20 03:39

Papst Franziskus hat zu einer "gerechteren und gleichberechtigteren Gesellschaft" nach dem Ende der Corona-Pandemie aufgerufen. "Wenn wir aus dieser Pandemie herauskommen, werden wir nicht so weitermachen können wie zuvor.

"Wir sind eine Menschheit" - so lautet die Botschaft von Papst Franziskus zu Pfingsten. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/LAURENT DARBELLAY)

Nein, alles wird anders sein, sagte der Papst am Samstag in einer Videobotschaft zum Pfingstfest. Aus den grossen Prüfungen der Menschheit gehe diese entweder besser oder schlechter hervor. Es stelle sich die Frage, wie die Menschen aus der Corona-Pandemie hervorgehen wollten.

Die zentrale Lehre aus der Krise sei wir sind eine Menschheit, sagte der Papst. Nun sei es an der Zeit, Ungleichheit zu beseitigen. All das Leiden wird nutzlos sein, wenn wir nicht gemeinsam eine gerechtere, gleichberechtigtere, christlichere Gesellschaft aufbauen. Die Pandemie der Armut in der Welt müsse beendet werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kreml:
International

Kreml: "Triumph" für Putin bei Verfassungs-referendum in Russland

Der Kreml hat den Ausgang des Verfassungsreferendums in Russland als "Triumph" für Präsident Wladimir Putin gewertet.

Neuer Fischsaurier-Art aus dem Schwäbischen Jurameer
International

Neuer Fischsaurier-Art aus dem Schwäbischen Jurameer

Zwei Forscherinnen haben durch den Vergleich bekannter Fossilien aus England und Baden-Württemberg eine neue Fischsaurier-Art bestimmt. Hauffiopteryx altera stammt aus den 182 Millionen Jahre alten und fossilienreichen Posidonienschiefern in Südwestdeutschland.

Nepal bietet Heuschreckenfängern Geld
International

Nepal bietet Heuschreckenfängern Geld

Nepal bietet seinen Bürgern Geld dafür an, dass sie Heuschrecken einfangen. Für ein Kilo der Insekten gibt es je nach Ausmass der Heuschreckeninvasion und Region 20 bis 100 Rupien (16 bis 79 Rappen), wie ein Sprecher von Nepals Landwirtschaftsministeriums der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag sagte.

Autofahrer verursacht Stromausfall für 100 Haushalte
Schweiz

Autofahrer verursacht Stromausfall für 100 Haushalte

In der Stadt St. Gallen ist ein Autofahrer am frühen Dienstagmorgen so heftig in einen Stomverteilkasten geprallt, dass er danach von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Es kam zu einem Stromausfall, von dem rund 100 Haushalte betroffen waren.