Papst Franziskus ruft zu Frieden im Südkaukasus auf


News Redaktion
International / 27.09.20 13:37

Papst Franziskus hat nach den neu aufgeflammten Kämpfen zwischen Aserbaidschan und Armenien um die Region Berg-Karabach zu einer friedlichen Beilegung des Konflikts aufgerufen.

Papst Franziskus steht am Fenster seiner Wohnung im Apostolischen Palast im Vatikan. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Andrew Medichini)
Papst Franziskus steht am Fenster seiner Wohnung im Apostolischen Palast im Vatikan. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Andrew Medichini)

Ich bete für den Frieden im Kaukasus, sagte er am Sonntag in seiner Angelus-Botschaft zu Gläubigen auf dem Petersplatz. An die Konfliktparteien appellierte er, mit Gesten des guten Willens und der Brüderlichkeit dazu beizutragen, dass Probleme nicht mit Gewalt und Waffen, sondern durch Dialog und Verhandlungen gelöst werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Alibaba-Ableger Ant peilt Rekord-Börsengang von 34,5 Mrd Dollar an
Wirtschaft

Alibaba-Ableger Ant peilt Rekord-Börsengang von 34,5 Mrd Dollar an

Der chinesische Alibaba-Ableger Ant Group will bei seinem Börsengang 34,5 Milliarden US-Dollar (31,3 Milliarden Franken) einspielen. Der IPO (Initial Public Offering) in Hongkong solle am 5. November stattfinden, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Initiative für Velonetz in der Stadt Luzern eingereicht
Regional

Initiative für Velonetz in der Stadt Luzern eingereicht

Die Volksinitiative für ein Velonetz in der Stadt Luzern ist zustande gekommen. Sie habe am Dienstag das Volksbegehren mit 1617 beglaubigten Unterschriften eingereicht, teilte die Organisation Pro Velo Luzern am Mittwoch mit. Nötig für das Zustandekommen seien 800 gültige Unterschriften.

Gerichtskommission soll drei Bewerber für Lauber-Nachfolge anhören
Schweiz

Gerichtskommission soll drei Bewerber für Lauber-Nachfolge anhören

Für die Nachfolge des zurückgetretenen Bundesanwaltes Michael Lauber gibt es mehrere Kandidaturen. Die zuständige Subkommission beantragt der Gerichtskommission der Räte, drei Personen anzuhören, die sich für die Führung der Bundesanwaltschaft bewerben.

Luzerner Pilzsammler müssen Anfang Monat weiterhin zu Hause bleiben
Regional

Luzerner Pilzsammler müssen Anfang Monat weiterhin zu Hause bleiben

Im Kanton Luzern werden die Pilzschontage beibehalten. Der Kantonsrat hat am Dienstag ein Postulat, dass deren Abschaffung forderte, mit 58 zu 48 Stimmen abgelehnt. Er war der Meinung, dass von den Schontagen nicht nur die Pilze, sondern auch die Wildtiere profitieren.