Paris verzichtet auf Militärparade am 14. Juli


News Redaktion
International / 04.06.20 13:12

Frankreich verzichtet wegen der Corona-Krise auf die traditionelle Militärparade am Nationalfeiertag 14. Juli. Stattdessen solle es auf der Place de la Concorde im Herzen von Paris eine militärische Feier mit mehreren Tausend Menschen geben, bei der auch Krankenhaus- und Pflegekräfte für ihre Arbeit während der Covid-19-Pandemie gewürdigt werden sollen.

ARCHIV - Der französische Präsident Emmanuel Macron (M) wird in einem Militärfahrzeug bei einer Parade über die Champs-Elysees in Paris gefahren. Frankreich verzichtet wegen der Corona-Krise auf die traditionelle Militärparade am Nationalfeiertag 14. Juli. Foto: Michel Euler/Pool AP/dpa (FOTO: Keystone/Pool AP/Michel Euler)
ARCHIV - Der französische Präsident Emmanuel Macron (M) wird in einem Militärfahrzeug bei einer Parade über die Champs-Elysees in Paris gefahren. Frankreich verzichtet wegen der Corona-Krise auf die traditionelle Militärparade am Nationalfeiertag 14. Juli. Foto: Michel Euler/Pool AP/dpa (FOTO: Keystone/Pool AP/Michel Euler)

Das teilte der Élyséepalast am Donnerstag mit.

Frankreich ist stark von der Pandemie betroffen, es starben mehr als 29 000 Menschen. Im Land gibt es immer noch Beschränkungen.

Frankreich erinnert am 14. Juli an den Sturm auf die Bastille im Jahr 1789, der als symbolischer Beginn der Französischen Revolution angesehen wird. Seit 1980 ist der Vorzeigeboulevard Champs-Élysées Schauplatz der Parade.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Duda siegt bei Präsidentenwahl in Polen - Trzaskowski gratuliert
International

Duda siegt bei Präsidentenwahl in Polen - Trzaskowski gratuliert

Mit einem hauchdünnen Sieg gegen seinen europafreundlichen Herausforderer Rafal Trzaskowski hat sich Amtsinhaber Andrzej Duda bei der Präsidentenwahl in Polen eine zweite Amtszeit gesichert. Trzaskowski räumte seine Niederlage ein, indem er Duda zum Sieg gratulierte. "Möge diese Amtszeit eine wirklich andere werden", schrieb der Warschauer Oberbürgermeister am Montag auf Twitter. Angesichts der neugefundenen Stärke der liberalkonservativen Opposition ist nun die Frage, ob Duda und sein Lager der nationalkonservativen Regierungspartei PiS künftig einen EU-freundlicheren Kurs fahren werden - oder erst recht auf ihren Positionen beharren.

Verletzter Töfffahrer nach Kollision mit Auto auf Furkapassstrasse
Regional

Verletzter Töfffahrer nach Kollision mit Auto auf Furkapassstrasse

Ein 25-jähriger Motorradfahrer hat sich am Sonntag kurz nach 18.30 Uhr bei einer Kollision mit einem Auto auf der Furkapassstrasse erheblich verletzt. Die Ambulanz brachte ihn ins Spital.

Ausschreitungen bei Antiregierungsprotesten in Bulgarien
International

Ausschreitungen bei Antiregierungsprotesten in Bulgarien

Bei erneuten Protesten gegen die Regierung von Ministerpräsident Boiko Borissow in Bulgarien ist es in der Hauptstadt Sofia zu Ausschreitungen gekommen. Es gab zahlreiche Festnahmen.

Schauspielerin und Travolta-Ehefrau Kelly Preston mit 57 gestorben
International

Schauspielerin und Travolta-Ehefrau Kelly Preston mit 57 gestorben

Kelly Preston, Schauspielerin und Frau von Hollywoodstar John Travolta, ist im Alter von 57 Jahren gestorben.