Parkplatz-Initiative in Horw zustande gekommen


Roman Spirig
Regional / 21.01.20 16:32

Die Gemeinde Horw soll ihr Parkplatzreglement flexibler gestalten. Das fordert eine Gemeindeinitiative. Die Initianten wollen, dass die Maximalzahl von Parkplätzen nur bei neuen Grossüberbauungen eingeschränkt werden kann.

Parkplatz-Initiative in Horw zustande gekommen
Parkplatz-Initiative in Horw zustande gekommen

Das Volksbegehren mit dem Titel "Für genügend Parkplätze im Eigenheim" sei zustande gekommen, teilten das Bürgerkomitee am Dienstag mit. Nötig für eine Gemeindeinitiative sind mindestens 500 Unterschriften von Stimmberechtigten. Sie können damit die Abstimmung über ein Sachgeschäft verlangen, das dem obligatorischen oder fakultativen Referendum unterliegt.

Die Initianten bemängeln, dass die Gemeinde nur noch zögerlich neue Autoabstellmöglichkeiten bewillige. Dies, obwohl das aktuelle Horwer Parkplatzreglement nur ein Minimum an zu realisierenden Parkplätzen festschreibt und explizit keine Höchstgrenze kenne.

Die Initianten fordern, dass der Gemeinderat nur noch bei Grossüberbauungen mit mehr als 50 Wohnungen die Anzahl der Parkplätze einschränken kann. Er soll zudem die Möglichkeit erhalten, Bauherren, die freiwillig auf einen Teil der Parkplätze verzichten, von Ersatzabgaben zu befreien.

Hintergrund des Volksbegehrens ist eine geplante Überbauung auf der Horwer Halbinsel mit 21 Wohnungen, für die laut den Initianten nur 24 Abstellplätze für Autos bewilligt werden sollten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Geberkonferenz sammelt 1,15 Milliarden Euro für Albanien
International

Geberkonferenz sammelt 1,15 Milliarden Euro für Albanien

Bei einer internationalen Geberkonferenz in Brüssel sind 1,15 Milliarden Euro an Wiederaufbauhilfe für Albanien infolge des schweren Erdbebens Ende November gesammelt worden.

Heimsiege für die Aussenseiter - Liverpool und PSG geschlagen
Sport

Heimsiege für die Aussenseiter - Liverpool und PSG geschlagen

Dortmund und Atlético Madrid gehen mit einem knappen Vorsprung ins Rückspiel der Champions-League-Achtelfinals. Dortmund setzt sich gegen Paris Saint-Germain 2:1 durch, Atlético schlägt Liverpool 1:0.

WHO warnt vor flächendeckenden Schutzmassnahmen gegen Coronavirus
International

WHO warnt vor flächendeckenden Schutzmassnahmen gegen Coronavirus

Mit Blick auf die wachsenden Sorgen vor einer weltweiten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat die Weltgesundheitsorganisation WHO vor "flächendeckenden Massnahmen" gewarnt. Ausserhalb Chinas sei nur ein "Bruchteil" der Bevölkerung von der Epidemie betroffen.

Obwalden richtet Regionalpolitik auf Digitalisierung aus
Regional

Obwalden richtet Regionalpolitik auf Digitalisierung aus

Im Kanton Obwalden kann die öffentliche Hand zur wirtschaftlichen Stärkung des Berggebietes von 2020 bis 2023 À-fonds-perdu-Beiträge von 1,6 Millionen Franken und Darlehen von 16 Millionen Franken sprechen. Im Fokus stehen soll dabei die Digitalisierung.