Parlament gibt grünes Licht für Teilrevision des Zuger Steuergesetzes


Roman Spirig
Regional / 27.06.19 10:02

Der Kanton Zug passt sein Steuergesetz an, weil die privilegierten Steuerstatus für Holding-, Domizil- und gemischte Gesellschaften aufgehoben werden müssen. Das Parlament hat am Donnerstag die Teilrevision in zweiter Lesung diskussionslos bewilligt.

Parlament gibt grünes Licht für Teilrevision des Zuger Steuergesetzes
Parlament gibt grünes Licht für Teilrevision des Zuger Steuergesetzes

Das Parlament sagte mit 54 zu 18 Stimmen Ja zur Teilrevision. Die bürgerliche Ratsmehrheit hatte die Vorlage in der ersten Lesung in den höchsten Tönen gelobt, die Linken äusserten Vorbehalte. Mit diesem Paket will der Kanton ein attraktiver Standort für Unternehmen sein.

Verschiedene Änderungen in der Steuergesetzgebung auf Bundesebene verpflichten die Kantone zur Anpassung der Gesetzgebungen. Kernstück der Vorlage bildet das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (Staf).

Bei der Reform handelt es sich für den Kanton Zug um einen aufkommensneutralen Steuerumbau, die natürlichen Personen werden von diesem Umbau nicht betroffen sein.

Die durchschnittliche Steuerbelastung von bisher ordentlich besteuerten Gesellschaften sinkt von heute 14,6 Prozent auf rund 11,6 Prozent. Hier wirkt vor allem der neue einheitliche Gewinnsteuersatz von rund 12 Prozent.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Die Urner Wälder leiden
Regional

Die Urner Wälder leiden

Im Kanton Uri sind so viele Bäume beschädigt wie seit vielen Jahren nicht mehr. Hitze, Stürme und vor allem Borkenkäfer machen den Wäldern ernsthaft zu schaffen.

Ständerat gegen eine Rückweisung des Rahmenabkommens
Regional

Ständerat gegen eine Rückweisung des Rahmenabkommens

Der Ständerat will das institutionelle Rahmenabkommen mit der EU nicht zurückweisen. Er hat eine Motion von Peter Föhn (SVP/SZ) am Dienstag mit 37 zu den 5 Stimmen der SVP abgelehnt.

Happy Maxi! Zürcher Elefantenbulle Maxi wird 50
Regional

Happy Maxi! Zürcher Elefantenbulle Maxi wird 50

Der Zürcher Zoo feiert in diesen Tagen einen seiner dienstältesten "Mitarbeiter": Elefantenbulle Maxi wird 50 Jahre alt. Wobei, so genau weiss es der Zoo gar nicht. Maxis Papiere geben als Geburtsdatum lediglich 1969/70 an.

Über die Masse zum Erfolg? CVP stellt markant mehr Kandidaten auf als 2015
Schweiz

Über die Masse zum Erfolg? CVP stellt markant mehr Kandidaten auf als 2015

Mit grossem Abstand hat die CVP die meisten Kandidaturen für die Nationalratswahlen aufgestellt. Die 702 Personen, die in den Proporzkantonen für die CVP in den Nationalrat einziehen wollen, machen über 15 Prozent aller Kandidaturen aus.