Parlament weitet Untersuchungen im Erpressungsfall Berset aus


News Redaktion
Schweiz / 25.10.21 11:03

Im Fall einer versuchten Erpressung gegen Bundesrat Alain Berset werden der Einsatz einer Polizei-Sondereinheit und weitere Vorwürfe des missbräuchlichen Einsatzes von Bundesmitteln überprüft. Dies teilten die Geschäftsprüfungskommissionen des Parlaments am Montag mit.

Breaking News (FOTO: )
Breaking News (FOTO: )

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nato aktiviert wegen russischer Truppenbewegungen Krisenmechanismus
International

Nato aktiviert wegen russischer Truppenbewegungen Krisenmechanismus

Die Nato wird nach Angaben des geschäftsführenden Bundesaussenministers Heiko Maas wegen der russischen Truppenbewegungen unweit der ukrainischen Grenze einen Krisenmechanismus auslösen.

Isabelle Chassot als Freiburger Ständerätin vereidigt
Schweiz

Isabelle Chassot als Freiburger Ständerätin vereidigt

Die Freiburgerin Isabelle Chassot (Mitte) ist neu Mitglied im Ständerat. Am Montag hat sie ihren Amtseid abgelegt. Sie tritt die Nachfolge von Christian Levrat (SP) an.

Auch Ständerat will Reduktionsziele bis 2024 verlängern
Schweiz

Auch Ständerat will Reduktionsziele bis 2024 verlängern

Die aktuellen CO2-Reduktionsziele in der Schweiz sollen bis 2024 statt wie ursprünglich vorgesehen nur bis Ende des laufenden Jahres gelten. Nach dem National- hat sich am Donnerstag auch der Ständerat für eine Verlängerung ausgesprochen.

UBS führt mobilen Gold-Handel in kleinen Mengen ein
Wirtschaft

UBS führt mobilen Gold-Handel in kleinen Mengen ein

Die Grossbank UBS führt den Handel von Gold in kleinen Mengen via Smartphone ein. Kunden können das Edelmetall ab sofort in kleinsten Mengen ab 0,1 Gramm kaufen und verkaufen.