Pause in US-Profiligen dürfte mindestens bis Mai dauern


News Redaktion
Sport / 16.03.20 06:35

Der US-Sport wird wegen der Coronavirus-Krise wohl viel länger ruhen müssen als von den grossen Ligen zunächst erhofft.

Leere Stadien: So dürfte es in den grossen Sportarenen Nordamerikas noch länger aussehen (FOTO: KEYSTONE/AP/Frank Gunn)
Leere Stadien: So dürfte es in den grossen Sportarenen Nordamerikas noch länger aussehen (FOTO: KEYSTONE/AP/Frank Gunn)

Die US-Gesundheitsbehörde CDC empfahl am Sonntag, in den kommenden acht Wochen im ganzen Land Veranstaltungen mit 50 Personen und mehr zu verschieben oder abzusagen. Das überschreitet die angepeilten Pausen in der NHL (Eishockey) und der MLS (Fussball) deutlich. Die Basketball-Profiliga NBA hatte in ihrer offiziellen Mitteilung von einer Pause auf unbestimmte Zeit gesprochen. Auch der zunächst nur um zwei Wochen verschobene Saisonstart in der Baseball-Liga MLB wird unter diesen Umständen nicht zu halten sein.

Dass sich die NBA auf eine längere Pause einrichtet, war im Lauf des Tages an einer neuen Mitteilung an die Teams abzulesen, über die mehrere US-Medien berichteten. Demnach dürfen Spieler nun aus den Städten ihrer Teams abreisen und müssen nicht länger vor Ort bleiben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mietpreise im Mai bereits wieder leicht gestiegen
Wirtschaft

Mietpreise im Mai bereits wieder leicht gestiegen

Neumieter in der Schweiz konnten sich wegen Corona nur kurz über leicht tiefere Mieten freuen. Nach dem Einbruch im April sind Mietwohnungen im Mai bereits wieder teurer geworden. Dagegen sind die Preise für Eigentumswohnungen im Mai erstmals in diesem Jahr gesunken.

Kultautobauer Aston Martin streicht Stellen
Wirtschaft

Kultautobauer Aston Martin streicht Stellen

Aston Martin zollt der schwachen Nachfrage nach seinen Luxuswagen Tribut und streicht bis zu 500 der insgesamt rund 2500 Stellen. Dem britischen Autobauer macht auch die Corona-Krise zu schaffen.

Odermatt zu YB: der Verrat im Schweizer Fussball
Sport

Odermatt zu YB: der Verrat im Schweizer Fussball

1975 ereignet sich das Undenkbare. Karl Odermatt, der FC Basel in Person, verlässt den FCB. Für den Rest der Karriere trägt er nicht Rotblau, sondern YBs Gelbschwarz. Wir blicken zurück.

US-Gouverneure fordern Demonstranten zu Corona-Tests auf
International

US-Gouverneure fordern Demonstranten zu Corona-Tests auf

Angesichts der Protestwelle gegen Polizeigewalt in den USA haben die Gouverneure der Bundesstaaten Minnesota und New York Demonstranten aufgefordert, sich auf das Coronavirus testen zu lassen.