PayPal plant Milliardenübernahme von Pinterest


News Redaktion
Wirtschaft / 21.10.21 00:36

Der Internet-Bezahldienst PayPal plant laut Insidern eine milliardenschwere Übernahme der Online-Pinnwand Pinterest. PayPal wolle den Kauf bis Anfang November unter Dach und Fach bringen, sagten mit den Vorgängen vertraute Personen am Mittwoch.

Der Internet-Bezahldienst PayPal dürfte laut Insidern bald mit der Social-Media-Plattform Pinterest zusammen spannen. Es zeichnet sich eine 45 Milliarden Dollar schwere Übernahme ab. Im Bild der PayPal-Konzernchef Dan Schulman.(Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)
Der Internet-Bezahldienst PayPal dürfte laut Insidern bald mit der Social-Media-Plattform Pinterest zusammen spannen. Es zeichnet sich eine 45 Milliarden Dollar schwere Übernahme ab. Im Bild der PayPal-Konzernchef Dan Schulman.(Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)

PayPal habe 70 Dollar je Pinterest-Aktie geboten. Mit dem daraus resultierenden Kaufpreis von insgesamt 45 Milliarden Dollar wäre der Deal die bisher grösste Übernahme eines Social-Media-Konzerns.

Zunächst hatte die Agentur Bloomberg über ein Volumen von 39 Milliarden Dollar berichtet, das sich aus dem Ausschluss einer Aktienklasse ergab. Von PayPal und Pinterest gab es vorerst keine Stellungnahme.

Beide Unternehmen gelten als Gewinner der Corona-Pandemie. In Zeiten von Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen kauften mehr Menschen online ein und bezahlten häufiger über PayPal. Auf Pinterest waren im Lockdown mehr Nutzer unterwegs, die sich dort unter anderem für Bastel- oder Heimwerkprojekte inspirieren liessen.

Eine Übernahme für 45 Milliarden Dollar würde den Kauf von LinkedIn durch Microsoft in den Schatten stellen. Microsoft zahlte vor fünf Jahren gut 26 Milliarden Dollar für die Kontaktplattform. Die Fusion von Paypal und Pinterest könnte der Startschuss für weitere Zusammenschlüsse von Technologiefirmen und sozialen Medien sein.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wahlen in Gambia als Demokratietest
International

Wahlen in Gambia als Demokratietest

In Gambia haben am Samstag Präsidenten- und Parlamentswahlen stattgefunden. Die Abstimmung galt als Lackmustest für die vier Jahre junge Demokratie in dem kleinen westafrikanischen Staat.

Vier Verletzte bei Auffahrunfall im Gubristtunnel
Schweiz

Vier Verletzte bei Auffahrunfall im Gubristtunnel

Bei einer Auffahrkollision auf der A1 im Gubristtunnel sind am frühen Sonntagmorgen vier Personen verletzt worden. Der Unfallverursacher war mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Bei dem 33-Jährigen wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Ulisses Garcia mit Wadenverletzung
Sport

Ulisses Garcia mit Wadenverletzung

Der linke Aussenverteidiger Ulisses Garcia wird den Young Boys für die restlichen fünf Wettbewerbsspiele vor der Winterpause nicht mehr zur Verfügung stehen.

Gegen Femizide: Italien will Frauen per Gesetz besser schützen
International

Gegen Femizide: Italien will Frauen per Gesetz besser schützen

Italiens Regierung will Frauen per Gesetz besser vor Gewalt und Femiziden schützen.