PCR-Test und Quarantäne für alle Einreisenden nach Grossbritannien


News Redaktion
International / 27.11.21 18:57

Angesichts der als besorgniserregend eingestuften Omikron-Variante des Coronavirus verschärft Grossbritannien seine Regeln für Einreisende aus aller Welt.

Symbolbild: Coronatest am Flughafen Foto: Christian Charisius/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Christian Charisius)
Symbolbild: Coronatest am Flughafen Foto: Christian Charisius/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Christian Charisius)

Alle Ankommenden müssen an Tag Zwei nach ihrer Einreise einen PCR-Test machen und bis zum Erhalt eines negativen Testergebnisses in Quarantäne gehen, wie der britische Premier Boris Johnson am Samstag mitteilte.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Angriff auf Demonstrationsrecht? Streit um Johnsons Polizeigesetz
International

Angriff auf Demonstrationsrecht? Streit um Johnsons Polizeigesetz

Die britische Regierung von Boris Johnson ist mit dem Versuch, das Demonstrationsrecht in Grossbritannien erheblich einzuschränken, vorerst gescheitert.

Dachstock in Marthalen in Flammen - keine Verletzten
Schweiz

Dachstock in Marthalen in Flammen - keine Verletzten

In Marthalen ist am frühen Dienstagmorgen ein Dachstock eines Einfamilienhauses in Flammen aufgegangen. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Ostschweizer Kantone wollen Corona-Massnahmen bis Ende Februar
Schweiz

Ostschweizer Kantone wollen Corona-Massnahmen bis Ende Februar

Die Regierungen der Kantone St. Gallen, Thurgau und beider Appenzell sind einverstanden mit einer Verlängerung der Corona-Massnahmen, aber nur bis Ende Februar. Sobald die Omikron-Welle abflacht, sollen die Massnahmen gelockert werden.

EU-Automarkt sackt 2021 wegen Chipmangels weiter ab
Wirtschaft

EU-Automarkt sackt 2021 wegen Chipmangels weiter ab

In der Europäischen Union sind im vergangenen Jahr noch weniger neue Autos zugelassen worden als im Corona-Krisenjahr 2020. Die Zahl der Neuzulassungen sank um 2,4 Prozent auf 9,7 Millionen Autos, wie der europäische Branchenverband Acea in Brüssel mitteilte.