Pegel des Vierwaldstättersees steigt - Sorge um Reussdamm


News Redaktion
Regional / 14.07.21 08:15

In Luzern und im Kanton Zug hat sich die Hochwassergefahr auf Mittwoch weiter verschärft. In Luzern sind mehrere Brücken gesperrt, in Zug bereitet der Reussdamm Sorge.

In Luzern haben sich entlang der Reuss grosse Pfützen gebildet. (FOTO: Reto Legena/Keystone-SDA)
In Luzern haben sich entlang der Reuss grosse Pfützen gebildet. (FOTO: Reto Legena/Keystone-SDA)

Der Pegel des Vierwaldstättersees ist seit Dienstagabend um rund 20 Zentimeter gestiegen und lag am Mittwoch um 7.30 Uhr bei 434,70 Meter über Meer und damit etwa ein Meter über dem normalen Pegel. Seit Dienstagabend gilt für den Vierwaldstättersee die höchste von fünf Gefahrenstufen.

Die Feuerwehr hatte am Dienstagabend in der Stadt die Schutzmassnahmen am Ufer der Reuss weiter verstärkt. Ein Teil der Gehwege an der Reuss und der Brücken waren am Mittwochmorgen gesperrt. Teilweise hatten sich entlang der Reuss grosse Pfützen gebildet.

Das viele Wasser, das die Reuss mit sich führt, sorgt auch im Kanton Zug für Probleme. Besonders betroffen vom Hochwasser sei die Gemeinde Hünenberg, teilte der kantonale Führungsstab mit. Der Reussdamm könnte bei der aktuellen Wassersituation brechen. Für die Jugendlager im Kanton Zug bestehe derzeit aber keine Gefahr.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Autofahrer bei nächtlicher Kollision auf A2 leicht verletzt
Regional

Autofahrer bei nächtlicher Kollision auf A2 leicht verletzt

Ein 67-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Freitag auf der Autobahn A2 bei Hergiswil NW in die Lärmschutzgalerie geprallt. Er wurde leicht verletzt zur Kontrolle ins Spital gebracht, der Sachschaden ist beträchtlich.

Singapurs erstes Riesenpanda-Baby öffnet die Augen - noch kein Name
International

Singapurs erstes Riesenpanda-Baby öffnet die Augen - noch kein Name

Der erste jemals in Singapur geborene Riesenpanda kann die Welt jetzt auch visuell wahrnehmen. Das Jungtier habe in dieser Woche erstmals seine Augen geöffnet, teilte die Wildschutzbehörde WRS am Freitag mit - ein "Meilenstein" in der Entwicklung des Tieres.

Daimler in Batterie-Allianz von Stellantis und Totalenergies
Wirtschaft

Daimler in Batterie-Allianz von Stellantis und Totalenergies

Der Autobauer Daimler steigt für seine Elektroautos in die Batteriezellen-Allianz der französischen Grosskonzerne Stellantis und Totalenergies ein. Die Pkw-Sparte Mercedes-Benz wird mit einem Drittel gleichberechtigter Aktionär an der Automotive Cells Company (ACC).

Ohne Federer, Nadal und Djokovic
Sport

Ohne Federer, Nadal und Djokovic

Der Laver Cup steht an diesem Wochenende vor der Bewährungsprobe, die dem gesamten Tenniszirkus ebenfalls bald bevorsteht.