Personal soll einen Sitz im VBL-Verwaltungsrat erhalten


News Redaktion
Regional / 25.03.21 16:27

Der Luzerner Grossstadtrat will dem Personal der Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) eine Vertretung im Verwaltungsrat zugestehen. Er hat an seiner Sitzung am Donnerstag ein als dringlich überwiesenes Postulat von Links-Grün gutgeheissen gegen den Willen der Stadtregierung.

Bei den VBL soll auch ein Personalvertreter im Verwaltungsrat Einsitz nehmen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Bei den VBL soll auch ein Personalvertreter im Verwaltungsrat Einsitz nehmen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Im Zuge der Subventions-Affäre bei den VBL war der gesamte Verwaltungsrat im November zurückgetreten. Für die anstehende Neuwahl wollen die Postulanten nun dem Personal die Nomination einer angemessenen Vertretung in das neue Gremium ermöglichen. Sie begründeten dies mit einer Verunsicherung bei der Belegschaft.

Der Stadtrat hatte sich dagegen ausgesprochen. Er lehne eine rein demokratische Nomination ohne Prüfung fachlicher Kriterien für die strategische Aufgabe in einem Verwaltungsratsgremium ab. Das Ziel sei die bestmögliche Zusammensetzung des Gremiums und nicht eine reine Interessenvertretung. Er sehe darum keinen Anlass, das für die Generalversammlung 2021 laufende Verfahren anzupassen.

Doch eine Mehrheit im Parlament sah das anders und überwies den Vorstoss. Bereits Ende November war für den fünfköpfigen Verwaltungsrat ein dreiköpfiger Übergangsverwaltungsrat gewählt worden, geleitet von Renzo Simoni. Der neue Verwaltungsrat soll an der Generalversammlung vom 25. Mai gewählt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Biden lobt die EU als
International

Biden lobt die EU als "stark und lebendig" - Treffen mit Macron

US-Präsident Joe Biden hat sich bei seinem bilateralen Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron positiv über die EU geäussert.

Covid-Zertifikat ist im Kanton Zürich ab Montag verfügbar
Schweiz

Covid-Zertifikat ist im Kanton Zürich ab Montag verfügbar

Ab Montag ist das Covid-Zertifikat im Kanton Zürich verfügbar. Der grösste Teil der Geimpften wird es automatisch erhalten, wie die Gesundheitsdirektion am Freitag mitteilte.

Scharfe Töne von Chinas Top-Aussenpolitiker in Telefonat mit Blinken
International

Scharfe Töne von Chinas Top-Aussenpolitiker in Telefonat mit Blinken

Chinas oberster Aussenpolitiker Yang Jiechi hat scharfe Töne gegenüber den USA eingeschlagen. In einem Telefonat am Freitag mit US-Aussenminister Antony Blinken warf Yang Jiechi den USA vor, die Suche nach den Ursprüngen des Coronavirus zu "politisieren".

Bürgerliche zufrieden:
Schweiz

Bürgerliche zufrieden: "Volk ist weniger links als der Kantonsrat"

Alle drei kantonalen Vorlagen sind im Sinne des Zürcher Regierungsrates entschieden worden: Dieser sprach deshalb von einem "guten Tag für die Regierung". Von den Parteien sind SVP, FDP und GLP zufrieden.