Philipp Hildebrand zieht Kandidatur für OECD-Amt zurück


News Redaktion
Schweiz / 25.02.21 18:53

Philipp Hildebrand hat seine Kandidatur um das Amt als künftiger OECD-Generalsekretär zurückgezogen. Das gab er am Donnerstag auf Twitter bekannt. Als Grund nannte er die fehlende breite Unterstützung der OECD-Mitglieder.

Philipp Hildebrand hat seine Kandidatur um das Amt des  OECD-Generalsekretärs zurückgezogen. (Archivbild) (FOTO: Keystone/PETER KLAUNZER)
Philipp Hildebrand hat seine Kandidatur um das Amt des OECD-Generalsekretärs zurückgezogen. (Archivbild) (FOTO: Keystone/PETER KLAUNZER)

Hildebrand gehörte zu den vier Finalisten im Rennen um das Amt als künftiger Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Ursprünglich waren es zehn Kandidaten.

Heute habe ich den Dekan des OECD-Rates darüber informiert, dass ich meine Kandidatur für das Amt des nächsten Generalsekretärs der OECD zurückziehen möchte, erklärte der frühere Präsident der Schweizerischen Nationalbank am Donnerstag auf Twitter. Ich möchte dem Schweizer Bundesrat für seine Unterstützung danken und allen Ländern, die mich unterstützt haben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Parlament leitet Untersuchung gegen Trump-Vertrauten Gaetz ein
International

US-Parlament leitet Untersuchung gegen Trump-Vertrauten Gaetz ein

Der Ethik-Ausschuss im US-Repräsentantenhaus hat unter anderem wegen Vorwürfen eines Sexualdelikts eine Untersuchung gegen den Abgeordneten Matt Gaetz eingeleitet, der als Vertrauter von Ex-Präsident Donald Trump gilt.

Köln verliert gegen Mainz, Schalke siegt gegen Augsburg
Sport

Köln verliert gegen Mainz, Schalke siegt gegen Augsburg

Der 1. FC Köln schlittert immer tiefer in die Krise. Die Kölner verlieren das kapitale Spiel zuhause gegen Mainz 2:3 und trennen sich laut Medienberichten von Trainer Markus Gisdol.

Griechischer Journalist in Athen auf offener Strasse erschossen
International

Griechischer Journalist in Athen auf offener Strasse erschossen

Ein griechischer Blogger und Journalist ist am Freitagmittag vor seinem Haus in Athen erschossen worden.

Kommt es in Sitten nochmals zum Trainerwechsel?
Sport

Kommt es in Sitten nochmals zum Trainerwechsel?

Christian Constantin bringt es nach der Pleite in Vaduz auf den Punkt. "Es braucht ein Wunder", sagt der Präsident des FC Sion. Das 0:3 bringt seinen Klub in die grössten Nöte der letzten 15 Jahre.