Pilatus erhält weitere Flugzeugbestellung aus Spanien


News Redaktion
Wirtschaft / 10.03.23 14:22

Der Flugzeugbauer Pilatus hat einen neuen Auftrag von der spanischen Luftwaffe erhalten. Diese hat beim Innerschweizer Unternehmen 16 weitere Flugzeuge des Typs PC-21 und dazugehörige Simulatoren bestellt, wie einer Mitteilung vom Freitag zu entnehmen ist.

Zur PC21-Lieferung an die spanische Luftwaffe gehören auch Flugsimulatoren. Im Bild: Simulator der Pilotenschule der Schweizer Luftwaffe in Emmen (Archivbild). (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Zur PC21-Lieferung an die spanische Luftwaffe gehören auch Flugsimulatoren. Im Bild: Simulator der Pilotenschule der Schweizer Luftwaffe in Emmen (Archivbild). (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Bereits Anfang 2020 hatte sich die spanische Luftwaffe für den Kauf von 24 PC-21 entschieden. Die letzte Lieferung dieses Auftrags sei Mitte des letzten Jahres erfolgt. Durch die Vertragsunterzeichnung für eine erneute Lieferung werde Spanien somit zum grössten PC-21-Betreiber in Europa, heisst es in der Mitteilung weiter.

Die künftigen spanischen Militärpiloten werden den Angaben zufolge seit Sommer 2022 mit dem Trainingssystem von Pilatus ausgebildet. Die Zusatzbestellung soll die Pilotenausbildung nun mit zusätzlichen Pilatus-Trainingsflugzeugen verstärken. Gleichzeitig werde auch die Ausbildungsbandbreite der PC-21 erweitert: Nebst dem "Basic Training" werde zukünftig auch das "Elementary Training" auf den PC-21 umgesetzt.

Finanzielle Angaben zu dem Deal werden in der Mitteilung nicht gemacht.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Eine bessere medizinische Versorgung für Sans-Papiers
Schweiz

Eine bessere medizinische Versorgung für Sans-Papiers

In der Stadt St. Gallen hat ein Projekt zur Verbesserung der medizinischen Grundversorgung für Sans-Papiers begonnen. Der Stadtrat bewilligte für drei Jahre je 20'000 Franken.

Hefenhofen-Bauer erhält  bedingte Freiheitsstrafe von acht Monaten
Schweiz

Hefenhofen-Bauer erhält bedingte Freiheitsstrafe von acht Monaten

Der Landwirt aus Hefenhofen TG, dessen Hof 2017 in die Negativ-Schlagzeilen geriet, ist in zahlreichen Punkten freigesprochen worden. Das Bezirksgericht Arbon verurteilte den 54-Jährigen am Dienstag zu einer bedingten Freiheitsstrafe von acht Monaten.

Wieder Proteste gegen Rentenreform - 46 Festnahmen in Paris
International

Wieder Proteste gegen Rentenreform - 46 Festnahmen in Paris

Erneut ist es in mehreren französischen Städten zu gewaltsamen Protesten gegen die beschlossene Rentenreform gekommen.

Bund gibt grünes Licht für Stadtzürcher Cannabis-Projekt
Schweiz

Bund gibt grünes Licht für Stadtzürcher Cannabis-Projekt

Das Cannabis-Projekt in der Stadt Zürich kann starten. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die entsprechende Bewilligung erteilt. Damit sind die Voraussetzungen für die Produktion von Studien-Cannabis gegeben.