Pilotprojekt "Astra-Bridge" der A1 wird optimiert


News Redaktion
Schweiz / 20.01.23 11:22

Die mobile Baustellenbrücke bei der Sanierung des Autobahnabschnitts der A1 Recherswil-Luterbach im Kanton Solothurn kommt erst im Jahr 2024 wieder zum Einsatz. Bis dahin will das Bundesamt für Strassen (Astra) den Verkehrsfluss über die Brücke verbessern.

Die Rampen der
Die Rampen der "Astra-Bridge" bei der Sanierung der Autobahn A1 werden verlängert. Das soll vor allem Lastkraftwagen helfen. Ein neuer Einsatz der mobilen Baustellenbrücke ist erst für 2024 geplant. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER)

Die Auf- und Abfahrtsrampen der zweispurigen und 236 Meter langen Baustellenbrücke "Astra-Bridge" würden optimiert, teilte das Astra am Freitag mit. Die Rampen würden verlängert und der Neigungswinkel verbessert.

Die Anpassung der Rampen werde es den Lastkraftwagen ermöglichen, die "Astra-Bridge" schneller zu befahren. Die erlaubte Geschwindigkeit bei der Überfahrt der Brücke soll bei 60 km/h bleiben. Bei der mobilen Baustellenbrücke handelt es sich um ein Pilotprojekt.

Die Auf- und Abfahrtsrampen wiesen bislang je ein Gefälle von 6,1 Prozent auf. Das bremste beim erstmaligen Einsatz zwischen April und Juni im vergangenen Jahr den Verkehrsfluss über die 7,3 Meter breite und 4,32 Meter hohe Brücke. Die Kosten für die Anpassung der Brücke betragen gemäss Astra 4,7 Millionen Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Weltraumteleskop findet unerwarteten Ring um Zwergplanet
Schweiz

Schweizer Weltraumteleskop findet unerwarteten Ring um Zwergplanet

Das Schweizer Weltraumteleskop Cheops hat einen neuen Ring um den Zwergplaneten Quaoar entdeckt. Mit einer Entfernung von über viertausend Kilometern vom Zentrum von Quaoar ist der Ring ungewöhnlich weit weg von seinem Planeten. Das stellt Astronomen vor ein Rätsel.

Heim-EM als Startschuss zur Olympia-Qualifikation
Sport

Heim-EM als Startschuss zur Olympia-Qualifikation

Von Mittwoch bis Sonntag finden in Grenchen die Bahn-Europameisterschaften statt. Auf dem Weg an die Olympischen Spiele 2024 in Paris stellen die Titelkämpfe die erste Station der Qualifikation dar.

Roman Cervenka weiter auf Kurs Richtung Double
Sport

Roman Cervenka weiter auf Kurs Richtung Double

Der bald 37-jährige Roman Cervenka, der Captain der SC Rapperswil-Jona Lakers, führt acht Runden vor Schluss der Qualifikation die Rangliste der PostFinance-Topskorer an.

KOF-Umfrage: Geschäftslage der Unternehmen hat sich verbessert
Wirtschaft

KOF-Umfrage: Geschäftslage der Unternehmen hat sich verbessert

Die Geschäftslage von Schweizer Unternehmen hat sich in den letzten Monaten verbessert. Der KOF Geschäftslageindikator für die Schweizer Privatwirtschaft, der aus den Konjunkturumfragen berechnet werde, ist im Januar deutlich gestiegen.