Podestserie von Smith in Idre Fjäll beendet


News Redaktion
Sport / 22.01.23 13:19

Nach dem 2. Platz am Samstag verpasst Fanny Smith im zweiten Rennen im schwedischen Idre Fjäll als Vierte den erneuten Sprung aufs Podest.

Fanny Smith wurde auf den letzten Metern noch vom Podest verdrängt (FOTO: KEYSTONE/EPA/Anders Wiklund)
Fanny Smith wurde auf den letzten Metern noch vom Podest verdrängt (FOTO: KEYSTONE/EPA/Anders Wiklund)

Lange sah es nach einer weiteren Top-3-Klassierung der 30-jährigen Waadtländerin aus, lag sie auf Rang 2, kurz vor dem Ziel wurde sie allerdings noch von der schlecht gestarteten Österreicherin Katrin Ofner und der Kanadierin Marielle Thompson überholt. Damit endete für Smith eine Serie von neun Podestplätzen in Idre Fjäll.

In einer eigenen Liga fuhr einmal mehr die Einheimische Sandra Näslund, die ihren 15. Weltcup-Sieg in Serie und den 35. insgesamt feierte. Damit befindet sie sich nun auf einer Stufe mit ihrem legendären Landsmann Ingemar Stenmark, der im alpinen Skiweltcup von 1978 bis 1980 15 Erfolge im Riesenslalom aneinandergereiht hatte.

Während bei den Frauen mit Sixtine Cousin (7.) eine zweite Schweizerin überzeugte, kam bei den Männern erneut keiner über die Achtelfinals hinaus. Marc Bischofberger belegte als bester Schweizer den 18. Rang. Den Final gewann der Kanadier Reece Howden vor dem Schweden Erik Mobärg und dem Deutschen Tobias Müller.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Basketball: Schweiz - Sefolosha soll Vevey-Riviera verstärken
Sport

Basketball: Schweiz - Sefolosha soll Vevey-Riviera verstärken

Thabo Sefolosha kehrt zum Verein seiner Anfänge zurück. Der erste Schweizer NBA-Spieler wird die Saison bei Vevey Riviera Basket beenden. Der Spieler, der 2006 an 13. Stelle gedraftet wurde, kehrt nach über 20 Jahren in die Galeries du Rivage zurück.

Selenskyj: Lage bei Bachmut und Wuhledar
International

Selenskyj: Lage bei Bachmut und Wuhledar "äusserst angespannt"

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die Lage im schwer umkämpften Osten seines Landes als anhaltend schwierig beschrieben. "Die Situation an der Front und insbesondere im Gebiet Donezk - bei Bachmut und Wuhledar - bleibt äusserst angespannt", sagte Selenskyj in seiner abendlichen Videoansprache am Freitag. "Die Besatzer stürmen nicht nur unsere Stellungen - sie zerstören absichtlich und systematisch auch Städte und Dörfer drum herum. Mit Artillerie, Luftwaffe und Raketen."

Nik Tominec nächste Saison Sportchef bei Kriens-Luzern
Sport

Nik Tominec nächste Saison Sportchef bei Kriens-Luzern

Kadetten Schaffhausens Flügelspieler Nik Tominec übernimmt auf die nächste Saison das Amt des Sportchefs beim HC Kriens-Luzern.

Softwarehersteller SAP will 3000 Stellen abbauen und Kosten senken
Wirtschaft

Softwarehersteller SAP will 3000 Stellen abbauen und Kosten senken

Europas grösster Softwarehersteller SAP reiht sich mit dem Abbau Tausender Stellen in die jüngste Entlassungswelle in der weltweiten Technologiebranche ein.