Polen ist verloren


News Redaktion
Sport / 22.01.23 08:31

Noch ist Polen nicht verloren - so die erste Zeile der polnischen Nationalhymne. Am Australian Open hingegen kann Polen nicht mehr gewinnen.

Iga Swiatek als Nummer 1 der Frauen ausgeschieden (FOTO: KEYSTONE/EPA/JOEL CARRETT)
Iga Swiatek als Nummer 1 der Frauen ausgeschieden (FOTO: KEYSTONE/EPA/JOEL CARRETT)

Iga Swiatek und und Hubert Hurkacz schieden kurz nacheinander aus.

Iga Swiatek, die Nummer 1 der Frauen, verlor in den Achtelfinals gegen die Kasachin Jelena Rybakina. Die US-Open-Siegerin (Swiatek) unterlag der Wimbledonsiegerin (Rybakina) mit 4:6, 4:6.

Erst zum siebenten Mal in der Open-Ära (seit 55 Jahren) schaffte es die Weltnummer 1 am Aussie Open nicht in die Viertelfinals.

Die kleinere Überraschung mit polnischer Beteiligung war die Fünfsatz-Niederlage des als Nummer 10 gesetzten Hubert Hurkacz gegen den Amerikaner Sebastian Korda (ATP 31). Der 22-jährige Korda startete aufgrund der Ergebnisse in den letzten drei Wochen als Favorit in die Partie. Korda besiegte in Australien schon Jannik Sinner, Andy Murray, Roberto Bautista Agut (alle in Sydney) und Daniil Medwedew (in Melbourne). Ausserdem erspielte er sich im Final in Adelaide gegen Novak Djokovic einen Matchball.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sunak: Britische Panzer schon im März in Ukraine im Einsatz
International

Sunak: Britische Panzer schon im März in Ukraine im Einsatz

Die britischen Kampfpanzer vom Typ Challenger 2 sollen bereits im nächsten Monat in der Ukraine im Krieg gegen Russland zum Einsatz kommen. Das kündigte Premierminister Rishi Sunak am Mittwoch bei einem gemeinsamen Besuch mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj auf einem Trainingsgelände der Armee in der Grafschaft Dorset an. "Die ukrainischen Crews, die vergangene Woche eingetroffen sind, werden die Challenger-2-Panzer im kommenden Monat einsetzen, um die Souveränität der Ukraine zu verteidigen", sagte Sunak.

Stiftung Sucht Schweiz fordert Nachtverkaufsverbot für Alkohol
Schweiz

Stiftung Sucht Schweiz fordert Nachtverkaufsverbot für Alkohol

Die Stiftung Sucht Schweiz stellt eine altbekannte Forderung wieder auf: In Läden soll Alkohol in der Nacht nicht verkauft werden dürfen. Sucht Schweiz verweist zur Begründung auf die Kantone Genf und Waadt.

Waadtländer Staatsangestellte mobilisieren erneut für höhere Löhne
Schweiz

Waadtländer Staatsangestellte mobilisieren erneut für höhere Löhne

Im Kanton Waadt mobilisieren die Staatsangestellten am Donnerstag bereits zum vierten Streik- und Protesttag innert zwei Monaten. Die Gewerkschaften wollen mit der Regierung über den vollen Teuerungsausgleich verhandeln.

Wendy Holdener lanciert WM mit Silber in der Kombination
Sport

Wendy Holdener lanciert WM mit Silber in der Kombination

Wendy Holdener gewinnt zum Auftakt der alpinen Ski-Weltmeisterschaften Silber in der Kombination. Die Schwyzerin wurde Zweite hinter der Italienerin Federica Brignone, die mit mehr als anderthalb Sekunden Vorsprung triumphierte. Bronze ging überraschend an die österreichische Speed-Spezialistin Ricarda Haaser.