Polizei in Brasilien macht grössten Drogenfund der Geschichte


News Redaktion
International / 21.05.20 15:04

Die brasilianische Polizei hat im Süden des Landes rund 28 Tonnen Marihuana beschlagnahmt. Das Rauschgift sei in einem Lastwagen versteckt unter Mais entdeckt worden, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit.

Ein Sack voll mit dem Rauschgift Marihuana. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Ramon Espinosa)
Ein Sack voll mit dem Rauschgift Marihuana. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Ramon Espinosa)

Dabei handele es sich um die grösste Menge an Drogen, die bislang in Brasilien bei einer einzelnen Operation beschlagnahmt worden sei.

Die Beamten seien in einem Hotel in Ponta Porã im Bundesstaat Mato Grosso do Sul an der Grenze zu Paraguay auf einen Fernfahrer aufmerksam geworden, der sich verdächtig verhalten habe, hiess es in der Mitteilung weiter. Nachdem der 38-Jährige mit seinem Lastwagen losgefahren war, stoppte ihn die Polizei und fand bei einer Durchsuchung zahlreiche Pakete mit Marihuana.

Der Fahrer gab an, den Lastwagen bereits beladen übernommen zu haben. Er sollte ihn nach São Leopoldo im Bundesstaat Rio Grande do Sul bringen. Weitere Details zu Herkunft und Ziel der Drogen wurden zunächst nicht bekannt. Allerdings gilt das nahe gelegene Paraguay als einer der grössten Marihuana-Produzenten Lateinamerikas. Das Rauschgift wird grösstenteils in die Nachbarländer Brasilien, Uruguay und Argentinien geschmuggelt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schaffhauser Kantonsrat lässt wieder Publikum zu
Schweiz

Schaffhauser Kantonsrat lässt wieder Publikum zu

Auch der Schaffhauser Kantonsrat macht nach dem Corona-Lockdown einen Schritt weiter in Richtung Normalität. Ab der kommenden Sitzung darf wieder Publikum dabei sein. Die Sitzungen werden aber weiterhin in der Dreifachhalle Breite stattfinden.

Schriftstellerin Despentes prangert Rassismus in Frankreich an
International

Schriftstellerin Despentes prangert Rassismus in Frankreich an

Die französische Schriftstellerin Virginie Despentes hat in einem offenen Brief Rassismus in Frankreich und die Ignoranz vieler Weisser angeprangert.

Biden gewinnt wie erwartet Serie von US-Vorwahlen
International

Biden gewinnt wie erwartet Serie von US-Vorwahlen

Ex-US-Vizepräsident Joe Biden hat weitere Vorwahlen in mehreren Gliedstaaten gewonnen. Der 77-Jährige sammelte damit Hunderte zusätzliche Delegiertenstimmen für seine geplante Nominierung als Präsidentschaftskandidat der Demokraten.

Kanton Uri vergibt Geld an Corona-Härtefälle
Regional

Kanton Uri vergibt Geld an Corona-Härtefälle

Urner Gewerbetreibende und Selbständigerwerbende, die durch die Corona-Massnahmen in ihrer Existenz bedroht sind, können auf finanzielle Hilfe des Kantons hoffen. Dieser vergibt pro betroffenes Unternehmen zur Linderung der Notlage bis zu 40'000 Franken.