Polizei löst illegales Treffen von Autoposern in Dübendorf auf


News Redaktion
Schweiz / 24.10.21 14:28

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag in Dübendorf ZH ein illegales Treffen von Autoposern aus der ganzen Schweiz aufgelöst. Vier Fahrzeuge wurden wegen verbotenen Tunings stillgelegt.

Sportwagen auf einem Parkplatz. (Symbolbild) (FOTO: Keystone/CHRISTIAN BEUTLER)
Sportwagen auf einem Parkplatz. (Symbolbild) (FOTO: Keystone/CHRISTIAN BEUTLER)

Die Polizei sei aufgrund von Meldungen der Bevölkerung über Autolärm aus einem Parkhaus ausgerückt und habe in der Folge während mehreren Stunden 160 Fahrzeuge und deren Insassen überprüft, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich.

Die Teilnehmenden seien aus praktisch allen Kantonen der Deutschschweiz sowie aus Deutschland und Liechtenstein angereist. Vier Fahrzeuge seien wegen vermeidbaren Lärms beziehungsweise mit nicht vorschriftsgemässen Auspuffanlagen stillgelegt worden.

Rund ein Dutzend Lenker seien wegen unerlaubten Änderungen am Fahrzeug verzeigt worden. Die Autos seien zur Nachprüfung bei den zuständigen Strassenverkehrsämtern gemeldet worden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Kilo Koks: Polizei verhaftet Drogenschmuggler am Flughafen
Schweiz

Ein Kilo Koks: Polizei verhaftet Drogenschmuggler am Flughafen

Die Kantonspolizei Zürich hat am vergangenen Freitag einen Betäubungsmittelkurier verhaftet, der Kokain in seinem Körper schmuggeln wollte. Der 34-jährige Mann aus Lettland landete von Sao Paulo herkommend am Flughafen Zürich.

Erweiterte Maskentragpflicht in vier Ostschweizer Kantonen
Schweiz

Erweiterte Maskentragpflicht in vier Ostschweizer Kantonen

In den vier Ostschweizer Kantonen St. Gallen, Thurgau und beiden Appenzell gilt ab Freitag eine erweiterte Maskenpflicht. Betroffen sind beispielsweise Konzerte, Partys, Kinos, Theater, Messen und Märkte, Spitäler und Heime sowie ÖV-Haltestellen.

St. Galler Kantonsrat besetzt Gerichte neu
Schweiz

St. Galler Kantonsrat besetzt Gerichte neu

Der St. Galler Kantonsrat hat zu Beginn der Novembersession verschiedene Stellen am Kantonsgericht, der Anklagekammer und dem Verwaltungsgericht neu besetzt. Die vorgeschlagenen Kandidaturen waren alle unbestritten.

AL Zürich fordert: Bührle-Sammlung soll der Stadt geschenkt werden
Schweiz

AL Zürich fordert: Bührle-Sammlung soll der Stadt geschenkt werden

Einen "Befreiungsschlag" nennt die Alternativen Liste (AL) der Stadt Zürich ihre Forderung: Die Bührle-Stiftung soll ihre Sammlung der Stadt Zürich schenken. Die AL verspricht sich davon einen freie Provenienzforschung und eine "ungeschönte" Darstellung der Sammlung.