Polizei nimmt Mann nach Streit in Schattdorf fest


News Redaktion
Regional / 22.05.20 17:33

Ein Streit beim Dorfplatz in Schattdorf ist am späten Mittwochabend derart ausgeartet, dass die Polizei eingreifen musste. Sie trennte zwei Kontrahenten und nahm einen der beiden vorübergehend fest.

Sechs Personen sind sich in Schattdorf in die Haare geraten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI)
Sechs Personen sind sich in Schattdorf in die Haare geraten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI)

Die Meldung über die Auseinandersetzung war kurz nach 23.30 Uhr eingegangen, wie die Urner Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Zwei junge Männer, ein 16-jähriger Rumäne und und ein 20-jähriger Schweizer, hätten sich bei der anschliessenden Kontrolle sehr unkooperativ und renitent verhalten. Der 20-Jährige wurde vorläufig festgenommen, zwischenzeitlich aber wieder aus der Polizeihaft entlassen.

Alle Beteiligten blieben unverletzt. An der Auseinandersetzung waren sechs Personen im Alter von 14 bis 20 Jahren beteiligt. Der genaue Sachverhalt ist noch nicht geklärt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Anwesend gewesen seien auch zwei unbekannte Frauen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Italien startet seine Corona-Warn-App
International

Italien startet seine Corona-Warn-App

Italien startet mit seiner angekündigten Warn-App im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Die Anwendung auf dem Smartphone soll Bürgern einen Hinweis senden, wenn sie sich in der Nähe eines Infizierten aufgehalten haben.

Genfer Escalade soll Unesco-Welterbe werden
Schweiz

Genfer Escalade soll Unesco-Welterbe werden

Die Escalade in Genf soll in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Unesco eingetragen werden. Das jährlich im Dezember stattfindende Volksfest erinnert an die erfolgreiche Verteidigung der Stadt gegen die Truppen des Herzogs von Savoyen im Jahr 1602.

Ungarns Parlament billigt umstrittenes Klimaschutzgesetz
International

Ungarns Parlament billigt umstrittenes Klimaschutzgesetz

Das ungarische Parlament hat am Mittwoch mit den Stimmen der Regierungsmehrheit ein Klimaschutzgesetz beschlossen, das Klimaneutralität bis 2050 vorsieht. Die Opposition, die den Gesetzesentwurf ursprünglich eingebracht hatte, stimmte dagegen.

Nestlé muss
Wirtschaft

Nestlé muss "Incredible Burger" umbenennen

Der Lebensmittelkonzern Nestlé hat vor dem Den Haager Bezirksgericht einen Rechtsstreit um die Namensrechte seines fleischlosen "Incredible Burgers" verloren. Der Burger soll nun umbenannt werden, der Fall dürfte aber in eine nächste Runde gehen.