Polizei rät von E-Trottinetten unter dem Christbaum ab


News Redaktion
Regional / 23.11.22 17:15

Elektrotrottinette sind laut den Zentralschweizer Polizeikorps gar keine gute Geschenkidee für Kinder. Die Gesetzeshüter weisen darauf hin, dass man erst ab 14 Jahren auf die E-Scooter steigen darf.

Nicht alle E-Trottinette dürfen auf die Strasse. (FOTO: Luzerner Polizei)
Nicht alle E-Trottinette dürfen auf die Strasse. (FOTO: Luzerner Polizei)

Beim Kauf der Trendfahrzeuge, die teilweise "zu Schleuderpreisen" zu haben seien, sei Vorsicht geboten, warnt die Polizei in einer Mitteilung vom Mittwoch. Kinder seien nämlich entwicklungsbedingt nicht in der Lage, diese Fahrzeuge sicher zu beherrschen.

Lenken dürfe man solche E-Trottinette erst ab 14 Jahren mit einem Führerausweis der Kategorie M oder G, ab 16 Jahren ist kein Führerausweis mehr nötig. Zudem dürfe ein grosser Teil der Fahrzeuge nicht auf öffentlichen Verkehrsflächen verwendet werden, da sie die geltenden Vorschriften nicht erfüllten.

So müssen strassentaugliche E-Trottinette über eine Klingel, Vorder- und Rücklicht sowie Bremsen an beiden Rädern verfügen. Und sie dürfen nicht schneller als 25 km/h mit Unterstützung durch Muskelkraft fahren.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mindestens 13 Tote bei Waldbränden in Chile
International

Mindestens 13 Tote bei Waldbränden in Chile

Bei verheerenden Waldbränden in Chile sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Dies teilte der Katastrophenschutz des südamerikanischen Landes am Freitagabend (Ortszeit) mit. Demnach stammten elf der Toten aus der Gemeinde Santa Juana in der Region Bío Bío im Süden Chiles. Unter den Toten war auch eine Feuerwehrfrau, die von einem Wagen überrollt worden war. Ein Pilot und ein Mechaniker, die an den Löscharbeiten der rund 200 Brände beteiligt waren, starben beim Absturz eines Helikopters in Galvarino in der Region Araukanien. 22 weitere Personen wurden verletzt oder erlitten Verbrennungen. Viele Häuser wurden beschädigt oder zerstört, mehrere Hundert Menschen in Sicherheit gebracht.

SP-Kantonalpräsident David Roth kandidiert auch für den Nationalrat
Regional

SP-Kantonalpräsident David Roth kandidiert auch für den Nationalrat

Der Präsident der SP Luzern, David Roth, kandidiert nicht nur für den Ständerat, sondern auch für den Nationalrat. Roth wurde am Samstag in Willisau von den Delegierten zusammen mit acht weiteren Personen für die Wahlen vom 22. Oktober nominiert, wie die SP Kanton Luzern am Sonntag mitteilte.

Brad Hall - vom Rugbyrasen in den Eiskanal
Sport

Brad Hall - vom Rugbyrasen in den Eiskanal

Brad Hall könnte an der Viererbob-WM zum Spielverderber im Duell zwischen der Schweiz und Deutschland werden. Der Engländer will in St. Moritz an eine fast schon vergessene Tradition anknüpfen.

Zwei Variantenskifahrer sterben in Lawine in Graubünden
Schweiz

Zwei Variantenskifahrer sterben in Lawine in Graubünden

Eine Lawine hat am Samstagmorgen oberhalb von Disentis GR zwei Variantenskifahrer verschüttet. Die Frau und der Mann kamen ums Leben. Eine dritte Person in der Skifahrergruppe wurde nicht von den Schneemassen erfasst und blieb unverletzt, wie die Polizei mitteilte.