Polizei schnappt in Luzern mutmassliche Einbrecher auf frischer Tat


Roman Spirig
Regional / 22.09.22 14:01

Die Luzerner Polizei hat am Mittwochabend in der Stadt Luzern zwei mutmassliche Einbrecher in flagranti erwischt. Die beiden 17-jährigen Schweizer waren in ein Jugendhaus eingebrochen.  

Polizei schnappt in Luzern mutmassliche Einbrecher auf frischer Tat (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Polizei schnappt in Luzern mutmassliche Einbrecher auf frischer Tat (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Mehrere Einsatzpatrouillen der Polizei fuhren vor Ort, nachdem ihr gemeldet wurde, dass sich zwei Personen unberechtigterweise im Jugendhaus aufhalten würden. Die Polizisten konnten sie vor Ort festnehmen, wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lenker fährt nach Überschlag auf A1 bei Walterswil SO weiter
Schweiz

Lenker fährt nach Überschlag auf A1 bei Walterswil SO weiter

Ein unbekannter Lenker hat in der Nacht auf Sonntag nach einem spektakulären Selbstunfall auf der A1 auf Höhe Walterswil SO Fahrerflucht begangen: Sein Wagen war ausser Kontrolle geraten und hatte sich über eine Böschung hinab überschlagen.

Russland gibt strategisch wichtige Stadt Lyman auf
International

Russland gibt strategisch wichtige Stadt Lyman auf

Russland hat in einer weiteren Niederlage gegen die ukrainische Armee die strategisch wichtige Stadt Lyman im Gebiet Donezk aufgegeben. Die Streitkräfte seien wegen der Gefahr einer Einkesselung abgezogen worden, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Samstag in Moskau. Zuvor hatten ukrainische Behörden von rund 5000 eingekesselten russischen Soldaten gesprochen.

Vaduz kommt in der Liga nicht vom Fleck
Sport

Vaduz kommt in der Liga nicht vom Fleck

Der Conference-League-Teilnehmer FC Vaduz wartet in der Challenge League auch nach dem neunten Spiel auf den ersten Sieg.

Jil Teichmanns nächste Enttäuschung
Sport

Jil Teichmanns nächste Enttäuschung

Jil Teichmann tritt weiter an Ort. Die Seeländerin verliert im WTA-500-Turnier in Ostrava in der 1. Runde gegen die Tschechin Tereza Martincova 6:7 (1:7), 6:7 (5:7).