Polizei stoppt Geisterfahrer auf der A52 in Hinwil


News Redaktion
Schweiz / 20.01.23 14:34

Die Kantonspolizei Zürich hat am Freitagmorgen auf der A52 in Hinwil einen Falschfahrer gestoppt. Der 68-jährige Schweizer war mit einem landwirtschaftlichen Motorkarren unterwegs.

Die Kantonspolizei Zürich stoppte am Freitagmorgen einen Falschfahrer auf der A52 bei Hinwil. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Die Kantonspolizei Zürich stoppte am Freitagmorgen einen Falschfahrer auf der A52 bei Hinwil. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Mehrere Verkehrsteilnehmende haben den Falschfahrer am Freitag kurz vor 6 Uhr telefonisch gemeldet, teilte die Kantonspolizei Zürich am Freitag mit. Das Fahrzeug sei ihnen auf der A52 in Richtung Zürich entgegengekommen.

Die Polizei konnte den Falschfahrer im Bereich des Autobahnkreisels Betzholz stoppen. Verletzt wurde niemand. Der Führerausweis wurde dem Fahrzeuglenker abgenommen.

Gemäss ersten Erkenntnissen war der Lenker eines landwirtschaftlichen Motorkarrens mit Höchstgeschwindigkeit 30 km/h auf den Autobahnzubringer Richtung Betzholzkreisel und auf die A52 Richtung Zürich gefahren. In einer Notnische hat er sein Fahrzeug gewendet und war danach als Falschfahrer unterwegs.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kriens fordert 8 Millionen Franken aus Bell-Areal-Aufwertung ein
Regional

Kriens fordert 8 Millionen Franken aus Bell-Areal-Aufwertung ein

In Kriens soll auf dem Bell-Areal ein neuer Stadtteil entstehen mit über 500 Wohnungen. Durch die Umzonung von der Industrie- in die Wohnzone erfährt das Grundstück eine Aufwertung, von der die Stadt 8 Millionen Franken abhaben will.

Grosser Sachschaden bei Wohnhausbrand in Altstätten
Schweiz

Grosser Sachschaden bei Wohnhausbrand in Altstätten

Beim Brand eines leer stehenden Wohnhauses in Altstätten ist am Mittwochmorgen Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Ein 18-jähriger Bewohner eines Nachbarhauses wurde wegen einer möglichen Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Elena Fanchini im Alter von 37 Jahren an Krebs gestorben
Sport

Elena Fanchini im Alter von 37 Jahren an Krebs gestorben

Die frühere italienische Skifahrerin Elena Fanchini stirbt mit nur 37 Jahren nach einer Krebserkrankung.

Mehr als 1400 Tote und erneutes Beben in der Türkei
International

Mehr als 1400 Tote und erneutes Beben in der Türkei

Bei der Erdbeben-Katastrophe im türkisch-syrischen Grenzgebiet sind mindestens 1400 Menschen ums Leben gekommen. Tausende wurden verletzt.