Polizei sucht im Zugersee mit Sonarsonde nach dem Vermissten


News Redaktion
Regional / 05.10.21 14:38

Der 77-jährige Mann, der seit der Havarie eines Motorboots auf dem Zugersee vermisst wird, ist noch nicht geborgen worden. Die Polizei sucht seit Dienstag mit einer Sonarsonde den Seegrund ab, um den Vermissten zu bergen, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörde mitteilte.

Ein Polizist wertet am Bildschirm die Signale der Sonde aus, die den Grund des Zugersees scannt. (FOTO: Zuger Polizei)
Ein Polizist wertet am Bildschirm die Signale der Sonde aus, die den Grund des Zugersees scannt. (FOTO: Zuger Polizei)

Am Sonntagnachmittag war bei Walchwil ZG 700 Meter vom Ufer entfernt, ein Motorboot gesunken. Ein 16-Jähriger konnte gerettet werden, von seinem 77-jährigen Begleiter und dem Boot fehlt seither jede Spur.

Am Sonntag und Montag sei die Unglücksstelle von der Zuger Polizei und der Rega abgesucht worden, hiess es in der Mitteilung. Seit Dienstagmorgen seien auch Spezialisten der Kantonspolizei Zürich im Einsatz.

Der Zugersee ist an der Unglücksstelle rund 200 Meter tief. Den Vermissten und das Boot in dieser Tiefe zu orten, sei eine besondere Herausforderung, teilte die Zuger Polizei mit. Zur Zeit werde der Grund mit einer Sonarsonde abgesucht.

Bei der Sonartechnik wird vom Boot aus ein Sonarkopf auf den Seegrund gesenkt und dieser anschliessend gescannt. Der Sonarkopf sendet Signale, die vom Seegrund zurückgeworfen werden und so ein Bild auf einem Monitor zeichnen. Der Einsatz könne mehrere Tage dauern, teilte die Zuger Polizei mit.

Zur Unglücksursache konnte die Zuger Polizei auf Anfrage noch keine Angaben machen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kantonsrats-Kommission ist mehrheitlich für vier Gemeinden
Schweiz

Kantonsrats-Kommission ist mehrheitlich für vier Gemeinden

Die Kommission Inneres und Sicherheit des Ausserrhoder Kantonsrat befürwortet mehrheitlich eine Fusion der 20 Gemeinden zu künftig nur noch vier Gemeinden. Dies entspricht dem Gegenvorschlag der Regierung zur Volksinitiative "Starke Ausserrhoder Gemeinden".

China zum Auftakt des Olympiawinters am Start
Sport

China zum Auftakt des Olympiawinters am Start

Angeführt von Team-Leader Noé Roth wirbelt das Aerials-Team am Donnerstag und Freitag zum Auftakt des Olympiawinters mit zwei Weltcup-Events im finnischen Ruka durch die Luft.

Auffahrunfall zwischen vier Autos auf Autobahn A14
Regional

Auffahrunfall zwischen vier Autos auf Autobahn A14

Auf der Autobahn A14 zwischen Gisikon LU und Rotkreuz ZG ist es am Donnerstag kurz nach 7 Uhr zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen gekommen. Eine Frau wurde leicht verletzt, der Sachschaden ist erheblich. Laut der Zuger Polizei führte der Unfall zu Stau im Morgenverkehr.

CKW startet im Frühjahr 2022 mit Bau des Kraftwerks Waldemme
Wirtschaft

CKW startet im Frühjahr 2022 mit Bau des Kraftwerks Waldemme

Der Verwaltungsrat der Axpo-Tochter Centralschweizerische Kraftwerke (CKW) hat den Baukredit für das Kleinwasserkraftwerk Waldemme in Flühli genehmigt. Im Frühjahr des kommenden Jahres wird mit den Bau begonnen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt.