Polizei überwältigt verwirrten Mann in Berner SRF-Gebäude


Roman Spirig
Schweiz / 12.08.19 11:41

Im Postbüro des SRF-Gebäudes im Berner Monbijouquartier hat sich am Montagvormittag ein Mann verschanzt. Er drohte, sich etwas anzutun.

Polizei überwältigt verwirrten Mann in Berner SRF-Gebäude (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Polizei überwältigt verwirrten Mann in Berner SRF-Gebäude (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Die Polizei habe den verwirrten Mann aus dem Postbüro geholt und ihn im Krankenauto abtransportiert, geht aus einer internen Textnachricht von Schweizer Radio und Fernsehen SRF hervor, die der Nachrichtenagentur Keystone-SDA vorliegt.

Die Polizei wurde gegen 7.30 Uhr alarmiert, dass im Eingangsbereich des SRF-Gebäudes an der Schwarztorstrasse ein Mann sei, der drohe, sich etwas anzutun.

Beim Eintreffen der Polizei befand sich der Mann in einem separaten Raum, wie Polizeisprecher Christoph Gnägi der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Die Polizei konnte mit dem Mann Kontakt aufnehmen, doch weigerte sich dieser, den Raum zu verlassen.

Gegen 9.45 Uhr konnte die Polizei den Mann überwältigen und anhalten, wie Gnägi ausführte. Der Mann sei unverletzt gewesen und zu weiteren Abklärungen in ein Spital gebracht worden.

Hinweise auf eine Gefahr für Dritte hat die Polizei nach ersten Angaben keine. Sie untersucht den Fall. Nähere Angaben zum Mann und zu einem möglichen Motiv machte die Polizei nicht.

Anwohner hatten zuvor berichtet, dass das Gebäude abgeriegelt worden sei und Polizeikräfte vor Ort seien. Auch eine Ambulanz stehe bereit.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jahrestag des Massakers:
International

Jahrestag des Massakers: "Mütter von Tian'anmen" wollen Gerechtigkeit

Angehörige der Opfer der blutigen Niederschlagung der Demokratiebewegung am 4. Juni 1989 in China haben eine gerechte Aufarbeitung dieses dunklen Kapitels der chinesischen Geschichte gefordert.

Baby zu Tode geschüttelt: Sechs Jahre Gefängnis für Vater
Schweiz

Baby zu Tode geschüttelt: Sechs Jahre Gefängnis für Vater

Das Bezirksstrafgericht Lausanne hat einen 35-jährigen Mann zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt. Es sah es als erwiesen an, dass der Vater seinen elf Monate alten Sohn im Januar 2017 zu Tode geschüttelt hat. Die Mutter des Babys wurde freigesprochen.

Onkel von Venezuelas Oppositionschef Guaidó in den Hausarrest verlegt
International

Onkel von Venezuelas Oppositionschef Guaidó in den Hausarrest verlegt

Knapp vier Monate nach seiner Festnahme ist der Onkel des venezolanischen Oppositionsführers Juan Guaidó von der Haft in den Hausarrest verlegt worden. Das bestätigte Guaidó in der Nacht zum Mittwoch auf Twitter.

Sixties-Ikone und Franks rebellische Tochter - Nancy Sinatra wird 80
International

Sixties-Ikone und Franks rebellische Tochter - Nancy Sinatra wird 80

Mit hohen, weissen Stiefeln, einem extrem kurzen Rock und dem rebellischen Song "These Boots Are Made For Walkin'" wurde Nancy Sinatra 1966 über Nacht berühmt. Bis dahin stand sie im Schatten ihres Vaters, dem legendären Sänger Frank Sinatra.