Polizei verhaftet nach Messerstecherei in Winterthur drei Männer


News Redaktion
Schweiz / 17.09.21 11:49

Bei einer Auseinandersetzung in der Winterthurer Innenstadt sind am Freitag zwei Männer mit einem Messer verletzt worden. Die Polizei verhaftete drei mutmassliche Täter.

Bei einer Auseinandersetzung in der Winterthurer Innenstadt sind am Freitag zwei Männer mit einem Messer verletzt worden. Die Polizei verhaftete drei mutmassliche Täter. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Bei einer Auseinandersetzung in der Winterthurer Innenstadt sind am Freitag zwei Männer mit einem Messer verletzt worden. Die Polizei verhaftete drei mutmassliche Täter. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Der Polizei sei kurz nach Mitternacht eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gemeldet worden, teilte die Stadtpolizei Winterthur am Freitag mit. Patrouillen hätten vor Ort zwei Personen mit Schnitt- und Stichverletzungen angetroffen. Die beiden 26-jährigen Schweizer seien mit erheblichen Verletzungen vom Rettungsdienst in Spital gebracht worden.

Drei weitere mutmasslich an der Auseinandersetzung beteiligte Personen hätten den Tatort vor dem Eintreffen der Polizei verlassen. Sie konnten jedoch wenig später in der unmittelbaren Umgebung verhaftet werden. Dabei wurde auch die mutmassliche Tatwaffe sichergestellt.

Bei den Verhafteten handelt sich um einen 18-jährigen Schweizer, einen 15-jährigen Türken und einen 15-jährigen Bulgaren. Die weiteren Ermittlungen führt die Kantonspolizei Zürich zusammen mit der Staatsanwaltschaft.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SBB-Anzeigetafeln während drei Stunden teilweise ausgefallen
Schweiz

SBB-Anzeigetafeln während drei Stunden teilweise ausgefallen

Ein Teil der Anzeigetafeln der SBB ist am Mittwochmorgen schweizweit ausgefallen. Betroffenen waren die Monitore der älteren Generation. Um 09.30 Uhr war die Störung behoben.

Dätwyler erzielt mit Reichelt-Verkauf Gewinn von 58 Millionen
Wirtschaft

Dätwyler erzielt mit Reichelt-Verkauf Gewinn von 58 Millionen

Der Urner Industriekonzern Dätwyler hat mit dem Anfang September angekündigten und Ende September abgeschlossenen Verkauf von Reichelt einen Gewinn erzielt. Dieser Gewinn werde nun erfolgswirksam verbucht.

Pandemie hat Ungleichheiten zwischen Geschlechtern verschärft
Schweiz

Pandemie hat Ungleichheiten zwischen Geschlechtern verschärft

Die Corona-Pandemie hat gemäss dem Dachverband Travail.Suisse die Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern in der Arbeitswelt verschärft. Das zeigt die Umfrage "Barometer Gute Arbeit", welche Travail.Suisse jährlich durchführt.

Ab 2022 gilt eine Fangquote von fünf Forellen im Lungerersee
Regional

Ab 2022 gilt eine Fangquote von fünf Forellen im Lungerersee

Petrijünger dürfen ab 2022 pro Tag nur noch maximal fünf Forellen aus dem Lungerersee ziehen. Zudem müssen sie den national anerkannten Sachkunde-Nachweis (SaNa) vorlegen können, um im See zu fischen. Der Obwaldner Regierungsrat hat die Regeln entsprechend verschärft.