Polizei verhaftet rund zwanzig Personen am Züri Fäscht


Roman Spirig
Regional / 07.07.19 14:46

Erneut haben am Samstag und in der Nacht auf Sonntag hunderttausende Menschen am Züri Fäscht rund um das Zürcher Seebecken und in der Innenstadt gefeiert. Rund zwanzig Personen wurden festgenommen. Ein 16-Jähriger wurde mit einer Stichwaffe schwer verletzt.

Polizei verhaftet rund zwanzig Personen am Züri Fäscht (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
Polizei verhaftet rund zwanzig Personen am Züri Fäscht (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Das Rahmenprogramm musste wegen eines heftigen Gewitters um etwa 15.40 Uhr während rund einer Stunde unterbrochen werden, wie die Stadtpolizei am Sonntag mitteilte. Ausser einem umgestürzten Baum habe es aber keine Auswirkungen auf den Festbetrieb gehabt.

Im Laufe der Nacht habe die Polizei mit diversen Streitereien und Auseinandersetzungen alle Hände voll zu tun gehabt. Wie schon in der Vornacht sei gut ein Dutzend berauschte Personen in die Ausnüchterungs- und Betreuungsstelle gebracht worden.

Gegen 01.30 Uhr seien an der Gottfried-Keller-Strasse mehrere Personen aneinander geraten. Dabei seien vier Menschen verletzt worden. Vier Männer im Alter von 15 bis 27 Jahren seien festgenommen worden.

Um 03.00 Uhr seien zwei Männer im Alter von 20 und 24 Jahren verhaftet worden. Sie hätten mehrere gefälschte 100-Franken-Noten auf sich getragen. Die "Blüten" seien sichergestellt worden.

Kurz vor 04.30 Uhr habe eine unbekannte Person einen jungen Mann zum Sanitätsposten beim Zürichhorn gebracht. Der 16-Jährige sei offenbar kurz zuvor in der Nähe in eine Auseinandersetzung mit einem Unbekannten geraten. Er sei mit schweren Stichverletzungen ins Spital gebracht worden, wo er sofort operiert worden sei. Die genauen Umstände seien unklar und würden durch die Polizei abgeklärt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hollywood-Produzenten küren Weltkriegsdrama
International

Hollywood-Produzenten küren Weltkriegsdrama "1917" zum besten Film

Das Weltkriegsdrama "1917" hat mit seiner Auszeichnung durch die Hollywood-Produzenten zum besten Film seine Favoritenrolle bei der bevorstehenden Oscar-Verleihung ausgebaut. "1917" war bereits mit dem Golden Globe als bestes Drama ausgezeichnet worden.

Wengen: Yule und Zenhäusern verpassen im Slalom das Podest nur knapp
Sport

Wengen: Yule und Zenhäusern verpassen im Slalom das Podest nur knapp

Wengen: Yule und Zenhäusern verpassen im Slalom das Podest nur knapp

Wir essen eine Menge von 27 Würfelzucker pro Person und Tag, 20 davon aus eigener Produktion
Schweiz

Wir essen eine Menge von 27 Würfelzucker pro Person und Tag, 20 davon aus eigener Produktion

Bei Zucker denkt man an Zuckerrohr und Karibik. 72 Prozent des Schweizer Zuckerbedarfs stammt aber aus Schweizer Produktion. Das sind fast 20 der 27 Stück Würfelzucker, die jede Schweizer Person pro Tag verzehrt. 1911 betrug der Selbstversorgungsgrad erst 3 Prozent.

2. Auftritt von Greta Thunberg am WEF:
Schweiz

2. Auftritt von Greta Thunberg am WEF: "Unser Haus brennt immer noch"

Auch ihren zweiten Auftritt am WEF hat Klimaaktivistin Greta Thunberg genutzt, um für mehr Klimaschutz zu werben. Sie forderte die Politiker erneut mit deutlichen Worten zum Handeln auf.