Polizei warnt vor Telefonbetrügern in Uri


Roman Spirig
Regional / 09.11.20 14:48

Unbekannte Anrufer haben in den vergangenen Tagen im Kanton Uri mehrere Personen kontaktiert und sich erkundigt, ob ein angeblich eingeschriebener Brief oder eine Paketsendung bereits eingetroffen sei. Mit einem Link wollten die Betrüger "heimtückische Malware" auf den Computer laden, warnt die Urner Kantonspolizei.

Polizei warnt vor Telefonbetrügern in Uri (Foto: KEYSTONE / AP / MARK LENNIHAN)
Polizei warnt vor Telefonbetrügern in Uri (Foto: KEYSTONE / AP / MARK LENNIHAN)

Die kontaktierten Personen erwarteten jeweils keine Postlieferung, teilte die Polizei am Montag mit. Sie handelten richtig, indem sie das Telefonat jeweils beendeten und dies umgehend der Kantonspolizei Uri meldeten.

Diese warnt vor der neuen Betrugsmasche. Die Betrüger stellten den Opfern per E-Mail einen Link oder ein Dokument zur Freischaltung eines Pakets oder eines Briefes zu. Neu sei, dass die Betrüger ihr Opfer nicht nur per E-Mail, sondern zusätzlich über das Telefon zum Freischalten aufforderten, schreibt die Polizei.

Klicke das Opfer auf den Link oder das Dokument, so werde eine heimtückische Malware auf den Computer geladen, die sich nicht mehr entfernen lasse und dem Betrüger den Zugang zum fremden Computer verschaffe, um so beispielsweise Bankdaten zu erschleichen, heisst es weiter.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nach IT-Problemen: Impf-Registrierung in Schwyz funktioniert wieder
Regional

Nach IT-Problemen: Impf-Registrierung in Schwyz funktioniert wieder

Wer sich im Kanton Schwyz impfen lassen will, kann sich nun wieder registrieren: Die technischen Probleme konnten behoben werden. Neu werden in Schwyz und in Zug auch Personen unter 75 Jahren mit schweren Vorerkrankungen geimpft.

Biden will per Erlass neue Hilfen in Corona-Krise durchsetzen
International

Biden will per Erlass neue Hilfen in Corona-Krise durchsetzen

Der neue US-Präsident Joe Biden will per Erlass neue Hilfen für die Bevölkerung in der Corona-Krise einführen, während Pläne für ein neues riesiges Konjunkturpaket auf Widerstand im Senat treffen.

Quarantäne für drei Sekundarklassen in Bühler-Gais
Schweiz

Quarantäne für drei Sekundarklassen in Bühler-Gais

In Appenzell Ausserrhoden müssen drei Sekundarklassen der Oberstufe Bühler-Gais in Quarantäne: Fünf Schüler wurden positiv auf das Covid-19 getestet. Die Erkrankten wurden isoliert. Es wurden keine neuen Mutationen des Coronavirus nachgewiesen.

Steinmetz wegen Korruption zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt
Schweiz

Steinmetz wegen Korruption zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt

Der französisch-israelische Rohstoffhändler Beny Steinmetz ist von einem Genfer Strafgericht wegen Korruption und Urkundenfälschung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ausserdem muss der Milliardär eine Kompensationszahlung von 50 Millionen Franken leisten.