Polizei weckt alkoholisierten Autofahrer nach Selbstunfall auf


News Redaktion
Regional / 10.07.21 15:36

Ein 22-Jähriger Autofahrer ist am Samstagmorgen in Büren nach einem Selbstunfall hinter dem Steuer eingeschlafen. Bei dem Unfall verletzte sich der Lenker leicht. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden, wie die Kantonspolizei Nidwalden am Samstag mitteilte.

Ein junger Autofahrer ist in Büren NW nach einem Selbstunfall hinter dem Steuer eingeschlafen. Die Polizei weckte den alkoholisierten Mann auf. (FOTO: Kantonspolizei Nidwalden)
Ein junger Autofahrer ist in Büren NW nach einem Selbstunfall hinter dem Steuer eingeschlafen. Die Polizei weckte den alkoholisierten Mann auf. (FOTO: Kantonspolizei Nidwalden)

Der Autofahrer sei mit seinem Wagen von Büren her auf der Niderbürenstrasse, der Engelberger-Aa entlang in Richtung Reitzentrum Nidwalden unterwegs gewesen, schreibt die Polizei. Bei der ersten Rechtskurve sei er mit der Gebäudeecke eines Stalls auf der linken Strassenseite kollidiert.

Trotz ausgelösten Airbags sei der Lenker hinter dem Steuer eingeschlagen, heisst es in der Polizeimitteilung. Er sei durch die alarmierte Polizei geweckt worden. Der durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von mehr als 0,45mg/l. Der Führerausweis wurde dem Mann entzogen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kantonsrat soll Spezialkommission für Innovationspark einsetzen
Schweiz

Kantonsrat soll Spezialkommission für Innovationspark einsetzen

Die Geschäftsleitung des Zürcher Kantonsrats beantragt, für den beim Flugplatz Dübendorf geplanten Innovationspark eine Spezialkommission einzusetzen. Der Kantonsrat wird am 27. September über den Antrag entscheiden.

Auto in Herisau AR ausgebrannt - Fahrer und Kind unverletzt
Schweiz

Auto in Herisau AR ausgebrannt - Fahrer und Kind unverletzt

Ein 43-jähriger Autofahrer und sein zweijähriger Sohn haben sich am Donnerstagnachmittag in Herisau AR noch rechtzeitig aus ihrem Auto retten können, bevor dieses in Flammen aufging. Die beiden blieben unverletzt.

Algerien trauert um verstorbenen Staatschef Bouteflika
International

Algerien trauert um verstorbenen Staatschef Bouteflika

Algerien trauert um seinen früheren Staatschef Abdelaziz Bouteflika nach dessen Tod im Alter von 84 Jahren. Der langjährige Präsident starb am Freitagabend nach schwerer Krankheit, wie die Staatsagentur APS berichtete.

Frauen in Kabul demonstrieren für ihre Rechte
International

Frauen in Kabul demonstrieren für ihre Rechte

Eine Gruppe Frauen hat auf den Strassen Kabuls ein Recht auf Arbeit, Bildung und Freiheit gefordert. "Frauenrechte und Menschenrechte", riefen die Frauen mitten in der afghanischen Hauptstadt, wie Aufnahmen örtlicher Medien am Sonntag zeigten.