Polizeihund findet gestohlenes Smartphone in Luzern


Roman Spirig
Regional / 09.07.18 11:28

Diensthund Mitch der Luzerner Polizei hat am vergangenen Samstag einen Jugendlichen glücklich gemacht: Er spürte dessen Smartphone am Rande eines Fussballspiels in einem Gebüsch auf.

Polizeihund findet gestohlenes Smartphone in Luzern  (Foto: KEYSTONE /  / )
Polizeihund findet gestohlenes Smartphone in Luzern (Foto: KEYSTONE / / )

Der Jugendliche hatte das Gerät beim Schulhaus St. Karli während eines Fussballspiels auf dem Schulhausplatz unter seiner Sporttasche am Spielfeldrand deponiert, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Weil er es nicht mehr fand, kontrollierte die Polizei die Taschen der Mitspieler - ohne Erfolg.

Eine bessere Spürnase hatte Mitch, der sechsjährige Deutsche Schäferhund der Polizei, der in der Folge auf das Diebesgut angesetzt wurde. Er konnte es in einem Gebüsch auf dem Pausenplatz orten. Dort sei es von einem unbekannten Dieb vorübergehend deponiert worden. Noch vor Ort habe die Polizei das Telefon dem überglücklichen Jungen wieder ausgehändigt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Hergiswil NW verlässt den Gemeindeverband Luzern Plus
Regional

Auch Hergiswil NW verlässt den Gemeindeverband Luzern Plus

Hergiswil NW kündigt seine Mitgliedschaft beim Gemeindeverband Luzern Plus. Der Austritt erfolgt per Ende 2020. Die unterschiedlichen Gesetze in den beiden Kantonen würden den Mehrwert für die Gemeinde schmälern.

Wawrinka in St. Petersburg in der 2. Runde
Sport

Wawrinka in St. Petersburg in der 2. Runde

Stan Wawrinka (ATP 88) steht beim ATP-Turnier in St. Petersburg in der 2. Runde. Der 33-jährige Waadtländer setzte sich gegen den zwölf Plätze besser klassierten Slowenen Aljaz Bedene nach einem Fehlstart 7:5, 7:6 (7:5) durch.

Militärfahrzeug kippt in Bremgarten AG in Reuss: Drei Verletzte
Regional

Militärfahrzeug kippt in Bremgarten AG in Reuss: Drei Verletzte

Bei Arbeiten an einer Brücke über die Reuss ist am Montag in Bremgarten AG ein Fahrzeug der Schweizer Armee in den Fluss gekippt. Drei Armeeangehörige wurden verletzt.

Töfffahrer stürzt von Furkastrasse in Bachbett und verletzt sich
Regional

Töfffahrer stürzt von Furkastrasse in Bachbett und verletzt sich

Nachdem ein Motorradfahrer am Sonntagnachmittag auf der Furkastrasse in Richtung Passhöhe ein Auto bei schlechter Sicht überholt hatte, ist er vom weiteren Strassenverlauf überrascht worden, von der Strasse abgekommen und in ein Bachbett gestürzt. Der 51-Jährige wurde verletzt.