Postauto-Verbindung zwischen Giswil und Sörenberg gerettet


Roman Spirig
Regional / 06.11.19 15:09

Auf der Panoramastrasse zwischen Giswil und Sörenberg ertönt auch künftig das Tütato: Der Kanton Obwalden und die Gemeinde Giswil haben sich auf ein reduziertes Postauto-Angebot auf der Linie geeinigt.

Postauto-Verbindung zwischen Giswil und Sörenberg gerettet (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Postauto-Verbindung zwischen Giswil und Sörenberg gerettet (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Im Juni diesen Jahres hatte die Obwaldner Regierung mitgeteilt, sie habe die Buslinie zwischen Giswil und Sörenberg überprüft und werde sie aus Kostengründen nicht mehr bestellen. Wie der Regierungsrat am Mittwoch mitteilte, habe man sich nun aber zusammen mit der Gemeinde Giswil auf eine reduzierte Verbindung geeinigt.

Die Postautolinie zwischen Giswil und dem Parkplatz Glaubenbielen werde mit drei Kurspaaren pro Tag an den Wochenenden zwischen Mitte Juni und Ende Oktober sowie von Montag bis Freitag während den Sommer- und Herbstferien aufrechterhalten. Der Kanton Luzern bietet eine Verbindung von Schüpfheim über Sörenberg bis Glaubenbielen an.

Für die Jahre 2020 und 2021 zahlt der Kanton Obwalden jährlich 28'600 Franken und die Gemeinde übernimmt 19'000 Franken. Die Kosten seien um über die Hälfte tiefer als in der ersten Offerte. Mit dem Postautokurs wolle man den Sommertourismus im Gebiet Mörlialp stärken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Netzsperren für illegale Online-Glücksspiele funktionieren nun
Schweiz

Netzsperren für illegale Online-Glücksspiele funktionieren nun

Die Netzsperren für illegale Online-Glücksspiele ausländischer Anbieter funktionieren nun nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten. Allerdings klappt es mit der Umleitung auf die von der Spielbankenkommission eingerichtete "Stop"-Seite nicht immer.

Sunshine Radio präsentiert: Stadtkeller Comedy Night mit
Events

Sunshine Radio präsentiert: Stadtkeller Comedy Night mit "Caveman"

Schon seit Anbeginn der Menschheit versuchen Mann und Frau einen gemeinsamen Alltag zu meistern - oder sogar eine Partnerschaft zu führen. CAVEMAN bringt den charmanten Beweis, dass sich daran auch heute nichts geändert hat.

Luzerner Springreiter Estermann wegen möglicher Tierquälerei vor Gericht
Regional

Luzerner Springreiter Estermann wegen möglicher Tierquälerei vor Gericht

Der Luzerner Spitzenspringreiter Paul Estermann muss sich heute vor dem Bezirksgericht Willisau wegen mutmasslicher Tierquälerei verantworten. Er soll zwei Pferde mit der Peitsche unnötig stark traktiert haben.

Opfer gesucht nach Raubüberfällen in der Stadt Luzern
Regional

Opfer gesucht nach Raubüberfällen in der Stadt Luzern

Eine Gruppe junger Männer hat Anfang November in der Stadt Luzern mutmasslich zwei Raubüberfälle verübt. Die Täter erbeuteten Schmuck und Bargeld und wurden festgenommen. Die Opfer von einem der Überfälle sind nicht bekannt.