Premier League will am 17. Juni wieder beginnen


News Redaktion
Sport / 28.05.20 17:12

Die Premier League will die Wiederaufnahme des Spielbetriebs am 17. Juni mit zwei Nachtragspartien wagen. Für die Fortsetzung der Meisterschaft müssen aber alle Voraussetzungen stimmen.

Der Rasen ist in der Premier League ab dem 17. Juni wieder frei (FOTO: KEYSTONE/EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA)
Der Rasen ist in der Premier League ab dem 17. Juni wieder frei (FOTO: KEYSTONE/EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA)

Dieses Datum kann erst dann bestätigt werden, wenn wir alle erforderlichen Sicherheitsanforderungen erfüllt haben, da die Gesundheit und das Wohlergehen aller Beteiligter und Fans unsere Priorität ist, sagte Liga-Chef Richard Masters am Donnerstag nach einer Konferenz mit den Vereinen.

Manchester City gegen Arsenal und Aston Villa gegen Sheffield United sollen die ersten Partien sein, die in der seit dem 9. März unterbrochenen Meisterschaft ausgetragen werden. Am darauf folgenden Wochenende zwischen dem 19. und dem 21. Juni steht der erste komplette Spieltag im Programm. Wie in der deutschen Bundesliga werden auch in der Premier League die Begegnungen ohne Zuschauer stattfinden.

Ausstehend sind noch neun Runden. Der FC Liverpool führt die Rangliste mit einem Spiel mehr mit 25 Punkten Vorsprung vor Manchester City an. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp benötigt damit noch zwei Siege, um dem Verein den ersten Meistertitel seit 1990 zu sichern.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fünf Jahre Wiener Atomabkommen: Iran verurteilt US-Ausstieg
International

Fünf Jahre Wiener Atomabkommen: Iran verurteilt US-Ausstieg

Anlässlich des fünften Jahrestags des Wiener Atomabkommens hat der Iran die USA erneut wegen ihres Ausstiegs aus dem Deal verurteilt.

Lauwarme erste Sommerhälfte
Schweiz

Lauwarme erste Sommerhälfte

Der Hitzesommer in der Schweiz lässt weiter auf sich warten: Der diesjährige Sommer liegt sowohl bei den Hitzetagen als auch bei der Jahreshöchsttemperatur bis Mitte Saison laut Meteorologen hinter der Referenz.

Swissport erhält-Corona-Hilfen in den USA
Wirtschaft

Swissport erhält-Corona-Hilfen in den USA

Der Flughafendienstleister Swissport erhält in den USA staatliche Gelder aus dem Corona-Hilfsfonds.

Stefan Küng zum vierten Mal in Folge Schweizer Zeitfahr-Meister
Sport

Stefan Küng zum vierten Mal in Folge Schweizer Zeitfahr-Meister

An den Schweizer Zeitfahrmeisterschaften in Belp setzen sich die favorisierten Athleten durch. Marlen Reusser lässt sich zum dritten Mal Gold umhängen, Stefan Küng reüssiert zum vierten Mal in Serie.