Prix SVC - Finalist: Bergkäserei Aschwanden


Roman Spirig
Regional / 10.06.18 17:00

Mit dem Prix SVC Zentralschweiz werden erfolgreiche, überzeugende Klein- und Mittelunternehmen der Region vom Swiss Venture Club (SVC) ausgezeichnet. Von über 100 Unternehmen wurden sechs Unternehmen nominiert.

Prix SVC - Finalist: Bergkäserei Aschwanden  (Foto: KEYSTONE /  / )
Prix SVC - Finalist: Bergkäserei Aschwanden (Foto: KEYSTONE / / )

  • Heute im Portrait:
    Bergkäserei Aschwanden, Seelisberg

    Rohmilch direkt vom Bergbauer und traditionelles Käsereihandwerk sorgen für den unvergleichlichen Geschmack der Seelisberger Bergkäse.

Die nominierten Unternehmen sind:

  • Bergkäserei Aschwanden, Seelisberg

  • Bruno's Best AG, Sarnen

  • Rigitrac Traktorenbau AG, Küssnacht

  • Seven-Air Gebr. Meyer AG, Luzern

  • Stanserhorn-Bahn AG, Stans

  • Veriset AG, Root

Der Prix SVC wird am 12. Juni 2018 im KKL verliehen.

Radio Central stellt euch jeden Freitag zwischen 17:00 und 18:00 Uhr die nominierten Unternehmen vor.

Heute im Portrait:
Bergkäserei Aschwanden, Seelisberg

Rohmilch direkt vom Bergbauer und traditionelles Käsereihandwerk sorgen für den unvergleichlichen Geschmack der Seelisberger Bergkäse.


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

St. Galler Staatsrechnung mit 192-Millionen-Überschuss
Regional

St. Galler Staatsrechnung mit 192-Millionen-Überschuss

Dem Kanton St. Gallen geht es finanziell gut: Die Staatsrechnung 2018 schliesst mit einem Überschuss von 192 Millionen Franken. Budgetiert war ein ausgeglichenes Ergebnis. Die Steuereinnahmen fielen deutlich höher aus als erwartet.

Schweizer Passagierschiff Edelweiss der Scylla aus Baar und Frachtschiff zusammengestossen
International

Schweizer Passagierschiff Edelweiss der Scylla aus Baar und Frachtschiff zusammengestossen

Das Schweizer Passagierschiff MS Edelweiss der Reederei Scylla mit Sitz in Baar und ein Frachtschiff sind auf der Waal im niederländischen Nimwegen zusammengestossen. Die Gäste kamen mit dem Schrecken davon. Niemand wurde verletzt.

Nidwaldner Staatsrechnung 2018 besser als erwartet
Regional

Nidwaldner Staatsrechnung 2018 besser als erwartet

Die Nidwaldner Staatsrechnung weist für 2018 ein operatives Defizit von 3,2 Millionen Franken aus. Budgetiert war ein Fehlbetrag von 18,1 Millionen Franken, der durch die Entnahme von 14,5 Millionen Franken aus finanzpolitischen Reserven auf 3,6 Millionen Franken hätte gesenkt werden sollen. Auf diese Massnahme konnte nun verzichtet werden.

Wieso mussten zwei Asylsuchende ihre Lehre in Obwalden abbrechen? Kritik im Kantonsrat
Regional

Wieso mussten zwei Asylsuchende ihre Lehre in Obwalden abbrechen? Kritik im Kantonsrat

Der Fall zweier Asylsuchender, die ihre Lehre im Kanton Obwalden abbrechen müssen, weil ihr Asylgesuch abgelehnt wurde, hat heute Mittwoch im Kantonsrat für Kritik gesorgt. Die Regierung bedauerte die Situation, sieht aber keinen Handlungsspielraum.