PR-Spektakel endet mit Sieg für Paris Saint-Germain


News Redaktion
Sport / 19.01.23 21:14

Cristiano Ronaldo geniesst das Debüt als Profi in Saudi-Arabien und trifft gleich doppelt. Der Sieg beim PR-Spektakel geht aber an Paris Saint-Germain mit Lionel Messi.

Lionel Messi und Cristiano Ronaldo gehen das PR-Spektakel locker an. (FOTO: KEYSTONE/EPA/STR)
Lionel Messi und Cristiano Ronaldo gehen das PR-Spektakel locker an. (FOTO: KEYSTONE/EPA/STR)

Messi und Ronaldo reichten sich unter dem Lärm der fast 70'000 Fans in Riad noch schnell die Hände, ehe eine torreiche Partie folgte. Nach nicht mal drei Minuten legte Messi vor, und wie zu besten Zeiten der ewigen Rivalen konterte Ronaldo sogar mit einem Doppelpack. Am Ende aber gewann PSG angeführt von Messi gegen eine Auswahl von Ronaldos neuem saudiarabischen Arbeitgeber Al-Nassr und dem Rivalen Al-Hilal 5:4.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Eine besondere WM für Lara Gut-Behrami
Sport

Eine besondere WM für Lara Gut-Behrami

Lara Gut-Behrami tritt am Mittwoch im WM-Super-G in Méribel als Titelverteidigerin an. Sie gehört erneut zu den Medaillen-Kandidatinnen.

Tigers holen schwedischen Goalie
Sport

Tigers holen schwedischen Goalie

Die SCL Tigers verpflichten Torhüter David Rautio. Der 37-jährige Schwede erhält einen Vertrag für den Rest der Saison.

Meillard geschlagen, Murisier belächelt
Sport

Meillard geschlagen, Murisier belächelt

Die Schweizer Alpinen beziehen in der WM-Kombination in Courchevel beim Heimsieg von Alexis Pinturault eine Niederlage.

Das Museum Tinguely stellt den Hauskünstler wieder ins Zentrum
Schweiz

Das Museum Tinguely stellt den Hauskünstler wieder ins Zentrum

Erstmals seit seiner Gründung im Jahr 1996 stellt das Museum Tinguely den Hauskünstler wieder ins Zentrum. Unter dem Titel "La roue = c'est tout" lässt sich Tinguelys populäres und pionierhaftes Schaffen als Wegbereiter der kinetischen Kunst nachvollziehen.