Putin: Krieg gegen die Ukraine kann "ein langer Prozess" werden


News Redaktion
International / 07.12.22 16:48

Rund neuneinhalb Monate nach dem Einmarsch in die Ukraine schliesst der russische Präsident Wladimir Putin einen langen Krieg gegen das Nachbarland nicht aus.

«Natürlich, es kann ein langer Prozess werden», sagt Putin. Foto: Mikhail Metzel/Pool Sputnik Kremlin via AP/dpa (FOTO: Keystone/Pool Sputnik Kremlin via AP/Mikhail Metzel)
«Natürlich, es kann ein langer Prozess werden», sagt Putin. Foto: Mikhail Metzel/Pool Sputnik Kremlin via AP/dpa (FOTO: Keystone/Pool Sputnik Kremlin via AP/Mikhail Metzel)

"Natürlich, es kann ein langer Prozess werden", sagte Putin am Mittwoch bei einem Treffen mit Vertretern eines von ihm selbst eingesetzten Menschenrechtsrats.

Unabhängige russische Medien berichteten unter Berufung auf kremlnahe Kreise, die Mitglieder des Menschenrechtsrates hätten sich vor dem Treffen verpflichten müssen, bestimmte Themen nicht vor Putin anzusprechen - etwa die schlechte Ausrüstung der Armee. Die Mitglieder des Gremiums sind von Putin handverlesen, kritische Vertreter hatte er zuletzt auswechseln lassen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

EU-Streitkräfte sollen weitere 15 000 ukrainische Soldaten ausbilden
International

EU-Streitkräfte sollen weitere 15 000 ukrainische Soldaten ausbilden

Der Umfang der aktuellen EU-Ausbildungsmission für die ukrainischen Streitkräfte soll verdoppelt werden.

Dortmund leiht Thorgan Hazard an Eindhoven aus
Sport

Dortmund leiht Thorgan Hazard an Eindhoven aus

Borussia Dortmund trennt sich vorderhand von Thorgan Hazard. Der vertraglich bis 2024 gebundene belgische Internationale wird für den Rest der Saison an PSV Eindhoven ausgeliehen.

Gerichtshof:
International

Gerichtshof: "Intersexuell" muss nicht in Geburtsurkunde

Ein französischer Mensch ist mit dem Anliegen, in die Geburtsurkunde "intersexuell" statt "männlich" eintragen zu lassen, vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) gescheitert.

Walliser Polizei entdeckt zwei Lawinenopfer
Schweiz

Walliser Polizei entdeckt zwei Lawinenopfer

Bergretter der Kantonspolizei Wallis haben am Dienstag bei einer Lawinensuche zwischen Ovronnaz und Fully zwei Leichen entdeckt. Es dürfte sich dabei um eine 42-jährige Französin und einen gleichaltrigen Belgier handeln, die seit vergangener Woche vermisst wurden.