Putin: Verhältnis zu den USA hat Tiefpunkt erreicht


News Redaktion
International / 12.06.21 02:24

Wenige Tage vor dem Gipfeltreffen mit US-Präsident Joe Biden sieht Kremlchef Wladimir Putin das Verhältnis zu den USA in einer schweren Krise.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat vor dem Gipfeltreffen mit US-Präsident Joe Biden verlauten lassen, die bilateralen Beziehungen befänden sich an einem Tiefpunkt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Sergei Ilyan)
Der russische Präsident Wladimir Putin hat vor dem Gipfeltreffen mit US-Präsident Joe Biden verlauten lassen, die bilateralen Beziehungen befänden sich an einem Tiefpunkt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Sergei Ilyan)

Wir haben eine bilaterale Beziehung, die in den letzten Jahren ihren Tiefpunkt erreicht hat, sagte Putin in einem in der Nacht auf Samstag veröffentlichten Ausschnitt eines Interviews mit NBC News nach einer Übersetzung des Senders.

Biden unterscheide sich radikal von seinem Vorgänger Donald Trump, den Putin als aussergewöhnliche, talentierte und schillernde Person beschrieb. Biden dagegen sei ein Karrieremensch, der praktisch sein ganzes Erwachsenenalter in der Politik verbracht habe, sagte Putin. Mit Blick auf Biden sagte der Kremlchef zudem, es gäbe einige Vor- und einige Nachteile, aber sicher keine impulsiven Handlungen im Namen eines US-Präsidenten.

Biden und Putin treffen am 16. Juni in Genf aufeinander. Der US-Präsident hatte am Mittwoch gesagt, die USA wollten eine stabile, vorhersehbare Beziehung und suchten nicht den Konflikt mit Russland. Das Weisse Haus betont immer wieder, Putin mit dem Treffen nicht belohnen zu wollen und dass ein persönliches Gespräch wegen der Differenzen zwischen den Ländern besonders wichtig sei.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ducarroz fliegt mit dem BMX zu Bronze
Sport

Ducarroz fliegt mit dem BMX zu Bronze

Der Nationalfeiertag der Schweiz bringt BMX Freestylerin Nikita Ducarroz Glück. Die 24-jährige Genferin gewinnt bei der Olympia-Premiere ihrer Disziplin Bronze und löst ihr Versprechen ein.

GC erkämpft sich beim Meister einen Punkt
Sport

GC erkämpft sich beim Meister einen Punkt

Die Young Boys lassen in der 2. Runde der Super League Punkte liegen. Der Meister beisst sich beim torlosen Remis am Aufsteiger GC die Zähne aus.

USA legen Waffenverkauf an Nigeria vorerst auf Eis
International

USA legen Waffenverkauf an Nigeria vorerst auf Eis

Die USA haben laut Insidern einen Vorschlag zum Verkauf von Waffen im Wert von 875 Millionen Dollar an Nigeria wegen Bedenken über mögliche Menschenrechtsverletzungen durch die Regierung gestoppt.

Regierungsrat Mario Fehr:
Schweiz

Regierungsrat Mario Fehr: "Gesellschaft hat zusammengehalten"

Vier der sieben Zürcher Regierungsmitglieder treten an diesem 1. August vor Publikum auf. Tief "Ferdinand" dürfte die Feiern jedoch etwas ungemütlich werden lassen, sofern sie nicht in ein Festzelt oder wie in der Stadt Zürich in eine Kirche verlegt werden können.