Que sera sera-Sängerin und Hollywoodlegende Doris Day im Alter von 97 Jahren gestorben


Roman Spirig
International / 13.05.19 15:31

Die Hollywoodschauspielerin Doris Day ist im Alter von 97 Jahren verstorben. Das berichteten US-Medien am Montag unter Berufung auf die von Day gegründete Stiftung.

Que sera sera-Sängerin und Hollywoodlegende Doris Day im Alter von 97 Jahren gestorben (Foto: KEYSTONE / AP / )
Que sera sera-Sängerin und Hollywoodlegende Doris Day im Alter von 97 Jahren gestorben (Foto: KEYSTONE / AP / )

Day feierte ihre grössten Filmerfolge in den sechziger Jahren, sie war auch als Sängerin erfolgreich.

Insbesondere der Titel "Que Sera Sera" wird noch heute von sehr vielen Leuten erkannt. Ein Ohrwurm, den Sie hier nochmals im Video erleben können.


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Grüne könnten noch besser abschneiden als erwartet
Schweiz

Grüne könnten noch besser abschneiden als erwartet

Die SVP verliert, die grünen Kräfte legen zu: Diese Prognose scheint sich bei den Nationalratswahlen zu bestätigen, und zwar deutlicher als erwartet. In einigen Kantonen zeichnen sich Überraschungen ab.

CKW sanieren Stauwehr des Reusskraftwerks für 1,5 Millionen Franken
Regional

CKW sanieren Stauwehr des Reusskraftwerks für 1,5 Millionen Franken

Die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) erneuern das Stauwehr des Kraftwerks Rathausen an der Reuss. Für 1,5 Millionen Franken werden ab Oktober bis Februar die Schützentafeln saniert, die den Wasserstand im Kanal regulieren.

Schweizer Tabak-Anbauflächen auf unter 400 Hektaren geschrumpft
Schweiz

Schweizer Tabak-Anbauflächen auf unter 400 Hektaren geschrumpft

Die Flächen, auf denen in der Schweiz Tabak angepflanzt wird, schrumpfen. Auch die Zahl der Produzentinnen und Produzenten ist insgesamt zurückgegangen, auch wenn ab und an ein Pflanzer neu einsteigt.

Aargauer SVP-Kandidat Gallati führt das Feld an
Regional

Aargauer SVP-Kandidat Gallati führt das Feld an

Bei der Aargauer Ersatzwahl in den Regierungsrat liegt Jean-Pierre Gallati (SVP) deutlich vorne. Es folgen Yvonne Feri (SP), Jeanine Glarner (FDP) und Severin Lüscher (Grüne). Ausgezählt sind fünf von elf Bezirken.