Queen pflanzt Rose zu Prinz Philips 100. Geburtstag


News Redaktion
International / 09.06.21 23:26

Die Queen hat zu Ehrenes 100. Geburtstags ihres erst kürzlich gestorbenen Ehemanns Prinz Philip eine nach ihm benannte Rose pflanzen lassen.

Die britische Königin Queen Elizabeth II. hat zu Ehren ihres verstorbenen Mannes Prinz Philip eine Rose gepflanzt. Prinz Philip wäre morgen Donnerstag 100 Jahre alt geworden. (FOTO: KEYSTONE/AP/Steve Parsons)
Die britische Königin Queen Elizabeth II. hat zu Ehren ihres verstorbenen Mannes Prinz Philip eine Rose gepflanzt. Prinz Philip wäre morgen Donnerstag 100 Jahre alt geworden. (FOTO: KEYSTONE/AP/Steve Parsons)

Sie sieht schön aus, sagte die Monarchin während der Pflanzaktion auf Schloss Windsor der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge. Prinz Philip war im April nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag in Windsor im Beisein seiner Familie gestorben. Am 10. Juni wäre er 100 Jahre alt geworden.

Die pink-weisse Rose, die von der Royal Horticultural Society gezüchtet und für Königin Elizabeth II. eingepflanzt wurde, ist nach dem Herzog von Edinburgh benannt. Unter diesem Namen sollen auch andere Pflanzen der gleichen Sorte verkauft werden und dabei jeweils einige Pfund an eine von Prinz Philip ins Leben gerufene Organisation gespendet werden, die sich für benachteiligte Kinder einsetzt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lenkerin überschlägt sich in Menznau mit Auto
Regional

Lenkerin überschlägt sich in Menznau mit Auto

Eine Autofahrerin ist am Dienstag in Menznau von der Strasse abgekommen. Das Fahrzeug überschlug sich auf einer abfallenden Wiese und kam nach 78 Metern zum Stillstand. Die Frau wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Vor Gipfel mit Putin: US-Präsident Biden trifft EU-Spitzen in Brüssel
International

Vor Gipfel mit Putin: US-Präsident Biden trifft EU-Spitzen in Brüssel

Vor seinem mit Spannung erwarteten Gipfel mit Kremlchef Wladimir Putin trifft US-Präsident Joe Biden am Dienstag die Spitzen der Europäischen Union.

Petkovic:
Sport

Petkovic: "Das Resultat bildet die Realität ab"

Vladimir Petkovic ist nach der klaren Niederlage gegen Italien im zweiten EM-Spiel sehr enttäuscht. "Wir haben nicht gezeigt, was wir können." Aber er sagt auch: "Wir müssen nach vorne schauen."

Solothurner Bildhauer Schang Hutter ist gestorben
Schweiz

Solothurner Bildhauer Schang Hutter ist gestorben

Der Solothurner Bildhauer Schang Hutter ist am Montag 86-jährig gestorben. Der Künstler wollte mit seinen Figuren zeigen, was die Menschen wegen den Menschen aushalten müssen.