Rammsondierungen für den Liebegg-Tunnel


News Redaktion
Schweiz / 13.01.22 11:40

In der Stadt St. Gallen ist im Zusammenhang mit dem Ausbau der Stadtautobahn ein Tunnel unter der Liebegg geplant. Dafür finden nun im Riethüsli Sondierbohrungen mit einer Länge von bis zu 100 Metern statt.

Unter dem Areal Güterbahnhof ist vom Kanton St. Gallen neben einem unterirdischen Kreisel auch ein Tunnel in Richtung Riethüsli geplant. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Unter dem Areal Güterbahnhof ist vom Kanton St. Gallen neben einem unterirdischen Kreisel auch ein Tunnel in Richtung Riethüsli geplant. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Für die weitere Projektierung des Tunnels Liebegg seien sechs Sondierbohrungen mit Längen von 30 bis 100 Metern, Rammsondierungen und Baggerschlitzen notwendig, heisst es in der Mitteilung des St. Galler Tiefbauamts vom Donnerstag. Wegen der Arbeiten gebe es keine Verkehrsbehinderungen. Die eingesetzten Spezialgeräte lösten wenig Lärm aus.

Der Tunnel Liebegg gehört zum Projekt Engpassbeseitigung St. Gallen mit einem Ausbau der Stadtautobahn. Beim Zubringer Güterbahnhof plant der Kanton St. Gallen zwei Anschlüsse in die Stadt sowie den Tunnel Liebegg in Richtung Teufen AR.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Abtretender Horta-Osório hat Credit Suisse nicht stabilisiert
Wirtschaft

Abtretender Horta-Osório hat Credit Suisse nicht stabilisiert

Er hätte die schlingernde Credit Suisse stabilisieren sollen: Das war die hohe Erwartung an den im April 2021 angetretenen Verwaltungsratspräsidenten António Horta-Osório. Nach nur knapp acht Monaten muss der Portugiese nun bereits wieder gehen.

23-jähriger Skifahrer stürzt in Grüsch über Felswand und stirbt
Schweiz

23-jähriger Skifahrer stürzt in Grüsch über Felswand und stirbt

Ein 23-jähriger Skifahrer ist am späten Samstagabend in Grüsch Danusa GR über eine Felswand hinuntergestürzt. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Autofahrer schläft in Gais AR am Steuer ein und landet auf Gleis
Schweiz

Autofahrer schläft in Gais AR am Steuer ein und landet auf Gleis

Ein 22-jähriger Lenker ist in Gais AR am Steuer eingeschlafen und von der Strasse abgekommen. Sein Auto kam neben der Strasse auf dem Gleis der Appenzeller Bahnen zum Stillstand. Verletzt wurde niemand, aber es entstand ein beträchtlicher Sachschaden.

Südkorea: Nordkorea setzt Raketentests fort
International

Südkorea: Nordkorea setzt Raketentests fort

Trotz neuer US-Sanktionen setzt Nordkorea seine Raketentests fort. Am Montag seien zwei Raketen vom Sunan-Flughafen in der Hauptstadt Pjöngjang nach Osten in Richtung des Meers abgefeuert worden, teilte der Generalstab der südkoreanischen Streitkräfte mit. Dabei habe es sich vermutlich um ballistische Raketen von kurzer Reichweite gehandelt. UN-Resolutionen untersagen der selbst erklärten Atommacht Nordkorea die Erprobung ballistischer Raketen, die je nach Bauart auch einen Nuklearsprengkopf tragen können.