Ranglisten der Schwingfeste vom Sonntag 3. Juni 2018


Roman Spirig
Schwingen / 05.06.18 13:09

Sehen Sie hier zusammegenfasst, wer wo obenaus schwang. Joel Wicki am Urner Kantonalen und Nick Alpiger am Aargauer Kantonalen waren die gefeierten Helden. Alles weitere hier in den Ranglisten.

Attinghausen. Urner Kantonalschwingfest (196 Schwinger). Schlussgang: Joel Wicki (Sörenberg) bezwingt Roger Baumann (Schattdorf) nach 5 Sekunden mit Kurz. - Rangliste: 1. Joel Wicki (Sörenberg) 59,25. 2. Andi Imhof (Attinghausen) 58,25. 3. Roger Baumann (Schattdorf), Toni Kurmann (Hergiswil b. Willisau) und Adrian Gander (Ennetbürgen) je 57,50. 4. Matthias Herger (Bürglen UR) und Roland Reichmuth (Cham) je 57,25. 5. Christian Bieri (Edlibach), Elias Kempf (Seedorf UR), Dominik Waser (Alosen), Reto Fankhauser (Hasle LU), Michael Gassmann (Sachseln), Andreas Höfliger (Feusisberg), Andy Murer (Seedorf UR), Josef Portmann (Wiggen) und Michael Zurfluh (Attinghausen) je 57,00.

Aarau Rohr. Aargauer Kantonalschwingfest (130 Schwinger, 5150 Zuschauer). Schlussgang: Nick Alpiger (Staufen) bezwingt Bruno Gisler (Rumisberg) nach 10:53 Minuten mit innerem Haken. - Rangliste: 1. Nick Alpiger (Staufen) 58,50. 2. David Schmid (Wittnau) 57,50. 3. Bruno Gisler (Rumisberg), Christoph Bieri (Untersiggenthal), Samuel Brun (Ettingen), Patrick Räbmatter (Uerkheim), Adrian Reinhard (Attelwil) und Tobias Widmer (Obertentfelden) je 57,25. 4. Marcel Kropf (Mümliswil) 57,00. 5. Clemens Krebs (Oberdorf BL) und Marc Stoffel (Grellingen) je 56,75.

Orvin. Bern-Jurassisches Schwingfest (149 Schwinger, 2000 Zuschauer). Schlussgang: Simon Anderegg (Unterbach BE) und Lukas Renfer (Plaffeien) nach 12 Minuten gestellt. - Rangliste: 1. Florian Gnägi (Aarberg), Willy Graber (Bolligen) und Ruedi Roschi (Oey) je 58,00. 2. Simon Anderegg (Unterbach BE), Lukas Renfer (Plaffeien) und Fabian Staudenmann (Guggisberg) je 57,50. 3. Florian Aellen (Grund b. Gstaad), Patrick Gobeli (Matten/St. Stephan), Alfred Locher (Langnau im Emmental) und Michael Moser (Aeschlen b. Oberdiessbach) je 57,25.

Wädenswil ZH. Geren-Schwinget (56 Schwinger, 650 Zuschauer). Schlussgang: Reto Nötzli (Pfäffikon SZ) bezwingt Marco Nägeli (Mettmenstetten) nach 5:39 Minuten mit Gammen rechts und Nachdrücken am Boden. - Rangliste: 1. Reto Nötzli (Pfäffikon SZ) 58,25. 2. Marco Nägeli (Mattmenstetten) 58,00. 3. Samir Leuppi (Winterthur) 57,25. 4. Philipp Lehmann (Humlikon) und Michael Steiner (Amlikon/Bissegg) je 57,00. 5. Nicola Wey (Stäfa) 56,75.

(sda)


Sobald die derzeitige Untersuchungshaft am 10. Dezember beendet werde, wollten die Ermittler die beiden Manager erneut festnehmen lassen. Diese zweite Haftperiode könne bis zum 30. Dezember dauern. Die Staatsanwaltschaft lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab.

Ghosn, der auch Chef bei Renault ist, sitzt seit dem 19. November unter anderem wegen des Veruntreuung von Firmengeldern im Gefängnis. Sein Anwalt war zunächst nicht erreichbar.

In Japan können Verdächtige zehn Tage in Untersuchungshaft genommen werden, ein Richter kann diese Frist um weitere zehn Tage verlängern. Anschliessend muss die Staatsanwaltschaft Anklage erheben oder den Verdächtigen freilassen. Bei neuen Vorwürfen kann dieser Prozess wiederholt werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Komitee lanciert Initiative gegen Impfpflicht
Schweiz

Komitee lanciert Initiative gegen Impfpflicht

Impfskeptiker haben am Dienstag eine eidgenössische Volksinitiative gegen eine Impfpflicht lanciert. Gleichtags gab die Bundeskanzlei grünes Licht für den Start der Unterschriftensammlung. Die Sammelfrist dauert bis zum 1. Juni 2022.

Sachschaden nach Selbstunfall in Schwellbrunn AR
Schweiz

Sachschaden nach Selbstunfall in Schwellbrunn AR

In Schwellbrunn AR hat am Samstag ein Automobilist die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren. Es kam zu einem Selbstunfall mit Sachschaden.

Tschechien lockert Corona-Massnahmen zum Weihnachtsgeschäft
International

Tschechien lockert Corona-Massnahmen zum Weihnachtsgeschäft

Tschechien lockert zum Weihnachtsgeschäft seine strengen Corona-Regeln. Von Donnerstag an dürfen alle Einzelhandelsgeschäfte und Restaurants wieder öffnen. Das gab die Regierung nach einer Sondersitzung des Kabinetts am Sonntag bekannt. Es gelten strenge Hygieneregeln und eine Begrenzung der Kundenzahl in Geschäften auf eine Person je 15 Quadratmeter.

Caritas fordert finanzielle Mittel gegen coronabedingte Armut
Schweiz

Caritas fordert finanzielle Mittel gegen coronabedingte Armut

Laut Caritas Schweiz verschärft die Corona-Krise die Armut in der Schweiz. Das Hilfswerk fordert deshalb von Bund und Kantonen mehr Massnahmen, um Menschen in finanzieller Not zu helfen.