Raser und Schnellfahrer auf Luzerner Strassen erwischt


News Redaktion
Regional / 15.09.20 17:11

Einen Raser und mehrere Schnellfahrer hat die Luzerner Polizei in den vergangenen Tagen bei Geschwindigkeitskontrollen erwischt. Am schnellsten war ein Motorradfahrer unterwegs, der in Knutwil in der 80er-Zone mit 142 km/h fuhr.

In die Radarfallen getappt sind auf der Luzerner Landschaft gleich mehrere Autofahrer. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
In die Radarfallen getappt sind auf der Luzerner Landschaft gleich mehrere Autofahrer. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Der 26-jährige Motorradfahrer konnte noch am selben Tag festgenommen und sein Motorrad sichergestellt werden, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte. Der Mann wird wegen der qualifiziert groben Geschwindigkeitsüberschreitung von 62 km/h zur Anzeige gebracht, was als Rasertatbestand gilt.

Nicht ans Tempolimit gehalten hat sich auch ein 21-jähriger Motorradfahrer in Grosswangen. Er passierte die Messstelle in Sigerswil 57 km/h zu schnell. 41 km/h zu viel hatte zudem ein 45-jähriger Töfffahrer in Hellbühl auf dem Tacho.

Zu stark aufs Gaspedal drückten auch zwei Autofahrer. Ein 55-Jähriger wurde in Fischbach mit 120 km/h statt 80 km/h gemessen, ein 38-jähriger Lenker fuhr in Dagmersellen 123 km/h statt deren 80. Die fehlbaren Lenker mussten allesamt ihren Führerausweis abgeben. Zudem wurden sie an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tampa Bay fehlt noch ein Sieg zum NHL-Titel
Sport

Tampa Bay fehlt noch ein Sieg zum NHL-Titel

Den Tampa Bay Lightning fehlt noch ein Sieg, um zum zweiten Mal nach 2004 den Stanley Cup zu gewinnen.

Polizei birgt Kanister mit Kohlenwasserstoff aus dem Lago Maggiore
Schweiz

Polizei birgt Kanister mit Kohlenwasserstoff aus dem Lago Maggiore

Beim Hafen von Ascona sind am Donnerstag alte Chemiekanister geborgen worden, wie die Kantonspolizei und das Tessiner Umweltdepartement mitteilen. Die Menge des ausgetretenen Kohlenwasserstoffes sei für die Umwelt nicht schädlich.

Proteste und brutale Festnahmen nach Amtseinführung von Lukaschenko
International

Proteste und brutale Festnahmen nach Amtseinführung von Lukaschenko

Nach der Amtseinführung des umstrittenen Staatschefs Alexander Lukaschenko in Belarus (Weissrussland) sind Tausende Menschen auf die Strasse gegangen.

WM-Silber für Marlen Reusser
Sport

WM-Silber für Marlen Reusser

Für die Schweiz beginnt die Rad-WM in Imola optimal. Marlen Reusser sichert sich im Zeitfahren der Frauen die Silbermedaille und muss sich nur der Niederländerin Anna van der Breggen geschlagen geben.