Rassistische Inschriften an Stadtzürcher Häusern bleiben vorerst


News Redaktion
Schweiz / 26.11.21 14:27

Die Stadt Zürich will an zwei städtischen Liegenschaften im Niederdorf rassistische Inschriften abdecken lassen. Weil es dazu eine Baubewilligung braucht, bleiben die Inschriften vorerst weiterhin sichtbar. Infotafeln vor Ort weisen auf die Pläne der Stadt hin.

Die Inschrift am
Die Inschrift am "Haus zum Mohrentanz" im Zürcher Niederdorf soll weg - dazu braucht es aber eine Baubewilligung. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Das Haus Zum Mohrenkopf am Neumarkt 13 und das Haus Zum Mohrentanz an der Niederdorfstrasse 29 bleiben vorerst so angeschrieben, wie aus einer Mitteilung der Stadt Zürich vom Freitag hervorgeht.

Der Stadtrat kündigte im April an, die beiden Inschriften mit rassistischer Wirkung noch in diesem Jahr entfernen zu lassen. Weil die Liegenschaften unter Schutz stehen, braucht es für Veränderungen an ihnen aber eine Baubewilligung. Das notwendige Baugesuch wurde nun eingereicht.

Geplant ist allerdings nicht mehr, die Inschriften zu entfernen. Sie sollen lediglich abgedeckt werden. Wann es soweit ist, ist derzeit offen.

Infotafeln vor Ort erläutern bis auf Weiteres die geplante Abdeckung. Ein QR-Code führt auf eine Webseite mit weiterführenden Informationen zum Thema Rassismus im Zürcher Stadtbild.

Für eine Ergänzung der historischen Kontextualisierung will der Stadtrat zudem einen Forschungsauftrag vergeben.

Bei Liegenschaften und Objekten im privaten Besitz kann die Stadt nicht direkt eingreifen. Die Stadt will aber direkt auf die Betreffenden zugehen, um sie zu sensibilisieren, damit sie mit den städtischen Vorgaben gleichziehen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

BAG meldet 36'658 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 36'658 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innerhalb von 24 Stunden 36'658 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 12 neue Todesfälle und 121 Spitaleinweisungen.

19 Tote bei Streit und anschliessendem Feuer in indonesischem Club
International

19 Tote bei Streit und anschliessendem Feuer in indonesischem Club

Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung in einem indonesischen Nachtclub und einem anschliessenden Feuer sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen.

US-Model Nicky Hilton erwartet ihr drittes Kind
International

US-Model Nicky Hilton erwartet ihr drittes Kind

Das US-Model Nicky Hilton (38) und ihr Mann James Rothschild (37) erwarten nach Angaben eines Sprechers ihr drittes Kind. Das Baby soll Ende des Sommers zur Welt kommen, berichteten "People.com" und andere US-Portale am Dienstag unter Berufung auf Hiltons Sprecher.

Schweiz

"Wet Sand", "Pas de deux" und "Presque" mit Filmpreisen geehrt

Es ist die Woche von Regisseurin Elene Naveriani: Am Montag wurde "Wet Sand" als Bester Spielfilm für den Schweizer Filmpreis nominiert und am Mittwochabend gab es an den 57. Solothurner Filmtagen den Prix de Soleure.