Raumfahrtfirma von Amazon-Gründer Bezos plant eigene Station im All


News Redaktion
International / 26.10.21 09:14

Die Raumfahrtfirma von Amazon-Gründer Jeff Bezos plant eine eigene Station im All.

ARCHIV - Jeff Bezos (r), Gründer von Amazon und des Weltraumtourismus-Unternehmens Blue Origin, und sein Bruder Mark Bezos sprechen bei einer Pressekonferenz. Blue Origin plant eine eigene Station im All mit dem Namen «Orbital Reef». Das teilte die Firma Blue Origin am Montag mit. Foto: Tony Gutierrez/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Tony Gutierrez)
ARCHIV - Jeff Bezos (r), Gründer von Amazon und des Weltraumtourismus-Unternehmens Blue Origin, und sein Bruder Mark Bezos sprechen bei einer Pressekonferenz. Blue Origin plant eine eigene Station im All mit dem Namen «Orbital Reef». Das teilte die Firma Blue Origin am Montag mit. Foto: Tony Gutierrez/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Tony Gutierrez)

Die Raumstation mit dem Namen Orbital Reef werde gemeinsam mit mehreren Partnern, darunter beispielsweise Boeing, gebaut und solle zwischen 2025 und 2030 ins All gebracht werden, teilte die Firma Blue Origin am Montag mit. Orbital Reef solle Platz für bis zu zehn Menschen bieten und ausserdem als eine Art Gewerbegelände dienen, sowie als Anlaufpunkt für Weltraum-Touristen.

Die bislang grösste und langlebigste Raumstation ist die von der US-Raumfahrtbehörde Nasa gemeinsam mit zahlreichen Partner-Behörden aus aller Welt betriebene Internationale Raumstation ISS, die seit 2000 dauerhaft von wechselnden Astronauten bewohnt wird. Mehrere private Unternehmen haben schon Pläne für kommerzielle Raumstationen angekündigt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürich gewährt bis 30'000 Franken für grüne Fassaden und Dächer
Schweiz

Zürich gewährt bis 30'000 Franken für grüne Fassaden und Dächer

Privatpersonen und Unternehmen, die in der Stadt Zürich ihre Fassaden oder Dächer begrünen, erhalten einen Förderbeitrag. Damit soll der Hitzeentwicklung im Sommer entgegengewirkt und die Biodiversität gefördert werden.

Schweizerinnen mit mehr Mühe als erwartet
Sport

Schweizerinnen mit mehr Mühe als erwartet

Das Schweizer Nationalteam der Frauen schliesst die Gruppenphase an der WM in Uppsala in Schweden im 2. Rang hinter Tschechien ab. Die Equipe von Trainer Rolf Kern bezwingt im dritten Spiel Polen 6:2.

Bauprojekt in Sursee verzögert sich wegen Sonderwunsch
Regional

Bauprojekt in Sursee verzögert sich wegen Sonderwunsch

Die Neugestaltung und Sanierung des Strassenraums im Gebiet Frieslirain in Sursee dauert rund vier Monate länger als vorgesehen. Hauptgrund dafür ist, dass ein Retentionsbecken auf Wunsch eines Grundeigentümers anders ausgeführt werden muss als geplant.

Urner Gericht gibt VCS Recht im Baumstreit beim Kollegi in Altdorf
Regional

Urner Gericht gibt VCS Recht im Baumstreit beim Kollegi in Altdorf

Der Umbau der Bushaltestellen beim Kollegium in Altdorf, für den rund 50 Bäume gefällt werden sollen, kommt ins Stocken. Das Obergericht hat Einsprachen des Verkehrs-Clubs der Schweiz (VCS) gutgeheissen, der die geschützten Bäume erhalten will.