Rega fliegt im Juli so viele Einsätze wie noch nie


News Redaktion
Schweiz / 07.08.22 17:21

Noch nie hat die Rega in einem Monat so viele Einsätze geflogen wie im Juli 2022. Das sei kein statistischer Ausreisser, sondern Ausdruck einer Entwicklung, sagte Rega-Chef Ernst Kohler am Sonntag.

Die Rega flog im Juli 2022 so viele Einsätze wie noch nie innerhalb eines Monats. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)
Die Rega flog im Juli 2022 so viele Einsätze wie noch nie innerhalb eines Monats. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Insgesamt 2120 Helikoptereinsätze flog die Rega im Juli, wie Kohler gegenüber den Tamedia-Zeitungen sagte. Noch nie verzeichnete die Rega demnach über 2000 Flüge innerhalb eines Monats. "Noch vor zehn Jahren war ein sogenannter 1000er-Monat für uns bemerkenswert", so Kohler.

Bereits 2021 erlebte die Rega ein Rekordjahr, das 2022 wohl bereits wieder übertroffen wird. In den letzten sechs Monaten haben die Rega-Helikopter laut Kohler jedenfalls 25 Prozent mehr Einsätze geflogen als im Vorjahr.

Als Erklärung sieht Kohler aber nicht etwa nur das durch die Corona-Pandemie gestiegene Interesse am Wandern und Bergsteigen. Er verweist zudem auf den schmelzenden Permafrost, der Steinschlag häufiger mache.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

14 junge Männer nach Angriff in Winterthur festgenommen
Schweiz

14 junge Männer nach Angriff in Winterthur festgenommen

Nachdem ein 32-Jähriger von einer Gruppe Jugendlicher an einer Bushaltestelle in Winterthur angegriffen worden war, hat die Kantonspolizei Zürich zwei 18-Jährige verhaftet. Das Opfer war unter anderem angezündet worden. Weitere zwölf junge Männer wurden vorübergehend festgenommen.

Kiew freut russische Pleite nach Annexion - Die Nacht im Überblick
International

Kiew freut russische Pleite nach Annexion - Die Nacht im Überblick

Auf den Rausch der Annexion folgt die Ernüchterung in Russland: Nach der bitteren Niederlage in der Schlacht um die strategisch wichtige Stadt Lyman im Osten der Ukraine gärt in Moskau die Wut. Mehrere hochrangige russische Politiker fordern ein Köpferollen bei der Militärführung und gar den Einsatz von Atomwaffen.

28-Jähriger rast in Rübenfeld
Regional

28-Jähriger rast in Rübenfeld

Die Kantonspolizei Zürich hat einen 28-jährigen Autofahrer verhaftet. Der Italiener hatte am Samstagnachmittag in Sünikon die Kontrolle über seinen Wagen verloren. 

Tesla erreicht nächsten Rekordwert bei Auslieferungen
Wirtschaft

Tesla erreicht nächsten Rekordwert bei Auslieferungen

Tesla hat im vergangenen Quartal den nächsten Rekordwert bei den Auslieferungen erreicht - aber zugleich noch höhere Erwartungen von Analysten verfehlt. Die Firma von Tech-Milliardär Elon Musk brachte von Juli bis September 343'830 Elektroautos zu den Käufern.