Regieren aus dem Home Office: Zuger Baudirektor nach Corona-Kontakt in Quarantäne


Roman Spirig
Regional / 27.08.21 15:20

Der Zuger Baudirektor Florian Weber (FDP) hat sich in Quarantäne begeben müssen, nachdem er Kontakt zu einer Person hatte, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Die Regierungsgeschäfte führt er von zu Hause aus weiter.

Home Office: Zuger Baudirektor nach Corona-Kontakt in Quarantäne (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Home Office: Zuger Baudirektor nach Corona-Kontakt in Quarantäne (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Weber befinde sich seit Dienstag in Quarantäne, bestätigte ein Sprecher der Baudirektion am Freitag einen Bericht der Zeitungen von CH Media. Ein Coronatest beim Baudirektor sei negativ ausgefallen.

Der Kontakt kam demnach am Samstag im Rahmen des Parlamentarierfussballturniers in Emmen LU zustande. In Webers Team wurde eine Person nachträglich positiv getestet. In Quarantäne begeben müssen sich Personen, die Kontakt mit einer positiv getesteten Person hatten und nicht geimpft sind

Am 35. Eidg. Parlamentarierturnier nahmen rund 300 Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus 20 Kantonen und Liechtenstein teil. Zug landete auf dem 17. Rang.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Uri stellt sich grösstenteils hinter Vorschläge des Bundesrats
Schweiz

Uri stellt sich grösstenteils hinter Vorschläge des Bundesrats

Die Urner Regierung hat landesweit verschärfte Corona-Massnahmen begrüsst. Sie stellte sich in der jüngsten Konsultation hinter die meisten vom Bundesrat vorgeschlagenen Massnahmen.

Brand eines Wäschetrockners - 67-jährige Frau im Spital
Schweiz

Brand eines Wäschetrockners - 67-jährige Frau im Spital

Beim Brand eines Wäschetrockners ist am Freitagmorgen in Landschlacht eine Frau verletzt worden. Die 67-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf einige zehntausend Franken.

Marco Odermatt im ersten Super-G überlegen
Sport

Marco Odermatt im ersten Super-G überlegen

Marco Odermatt fährt im ersten Weltcup-Super-G des Winters in einer eigenen Liga. Mit dem überlegenen Sieg in Beaver Creek, Colorado, setzt er auch im Kampf um den Gesamtweltcup ein Zeichen.

US-Arbeitsmarkt liefert durchwachsenes Bild
Wirtschaft

US-Arbeitsmarkt liefert durchwachsenes Bild

Der US-Arbeitsmarkt hat im November kein eindeutiges Bild abgegeben. Zwar schuf die Wirtschaft erneut zusätzliche Stellen, allerdings viel weniger als von Experten erwartet. Die Arbeitslosenquote fiel gegenüber dem Vormonat deutlich um 0,4 Punkte auf 4,2 Prozent.